31.01.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Feuerwehr Wittschau/Preppach spornt Organisatoren mächtig an: Jubiläum schon in Planung

Die ersten Vorkehrungen für das Jubiläum der Feuerwehr Wittschau/Preppach sind bereits getroffen. So gibt es einen Festausschuss mit den Festleitern Katrin Baier und Tobias Stangl. Das 125-jährige Gründungsjubiläum findet vom 30. Mai bis 1. Juni 2014 in Wittschau statt.

Klaus Beierl (Zweiter von links) und Tobias Stangl dankten Wolfgang Gollwitzer (links) und Markus Bock (rechts) für deren Engagement. Bild: sl
von Sieglinde SchärtlProfil

Der Festplatz liegt unmittelbar bei der Scheune von Feuerwehrmann Günter Beierl. Zehn Festdamen und zehn Festburschen haben sich bereit erklärt, beim Jubiläum in Festkleidung vertreten zu sein. Die Wehr hat sich einen Patenverein aus dem Nachbarlandkreis Schwandorf ausgesucht, die Feuerwehr Losau/Schiltern.

"Grenzen sind da, um zu verbinden und nicht zu trennen", so die Festbraut Katrin Baier, als sie bei der Jahreshauptversammlung (wir berichteten) den Patenverein vorstellte. Sie bezeichnet es zugleich als eine Grundsteinlegung für die Zukunft, über Landkreisgrenzen hinaus zusammenzuhalten.

Dass die Feuerwehr Wittschau/Preppach zu feiern versteht, bewies sie bereits mehrere Male, so auch beim Riesenkicker im September in Döllnitz. Hier waren Markus Bock und Wolfgang Gollwitzer als Organisatoren die Väter des Erfolgs.

Für ihre Arbeit erhielten sie besonderen Dank von den beiden Vorsitzenden Klaus Beierl und Tobias Stangl. Sie überreichten ihnen auch Urkunden, die an dieses besondere Ereignis erinnern und weiter anspornen sollen, insbesondere für das Vereinsjubiläum 2014.

___

Weitere Informationen im Internet:

www.ff-wittschau-preppach.de

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.