Feuerwehrfest: Rainer Rewitzer Ehrenschirmherr
Endlich geschafft

Gemeinsam besiegelten (von links) Festleiter Manfred Biller und Vorstand Anton Portner mit (von rechts) Kommandant Hans Kick und zweitem Vorsitzenden Matthias Siegl die Übernahme der Ehrenschirmherrschaft durch Pleysteins Bürgermeister Rainer Rewitzer (Mitte). Bild: fjo

Endlich ist es geschafft: Pleysteins Bürgermeister Rainer Rewitzer übernimmt die Ehrenschirmherrschaft beim Feuerwehrjubiläum im nächsten Jahr. Getreu dem uralten Oberpfälzer Motto "Niart nougehm näjt alls" ließ die Führungsriege nicht eher locker.

Allen voran gelang Festleiter Anton Portner - unter Hinweis auf das geglückte Landemanöver eines havarierten Ballons - am Samstagabend direkt im Festort die Verpflichtung für den Ehrenposten. Die gut ausgegangene Landung des mit 13 Personen voll besetzten Korbs bot am Wochenende genügend Gesprächsstoff in der ganzen Stadtgemeinde. Selbst auf der Autobahn fuhren die Autos langsamer, um das Manöver länger beobachten zu können.

Im Sitzungssaal des Rathauses besiegelten die "Macher" des Jubiläumsfestes dann endlich ihr lange gehegtes Anliegen. Portner war mit seinem Stellvertreter Matthias Siegl, Festleiter Manfred Biller und Kommandant Hans Kick schnell in die Uniformen geschlüpft, nahm ein Werbe-T-Shirt mit und ließ sich die Verpflichtung des Stadtoberhaupts sogleich schriftlich bestätigen. Das Fest zum 125-Jährigen Bestehen wird vom 12. bis 14. Juni 2015 gebührend zu feiern.

Das Programm startet am Freita, 12. Juni, sogleich mit einem Höhepunkt, denn als Zugpferd konnte mit den "Members" die Hausband des Stuttgarter "Wasen" gewonnen werden. Am Samstag, 13. Juni, kommt die "Pirker Blechmuse" zum "Tag der Betriebe und Vereine" ins Zelt und am Sonntag die Stadtkapelle Pleystein. Ein großer Festzug durch Lohma wird am Sonntag, 14. Juni, nicht fehlen. Zum Ausklang spielt die "Original Waidhauser Blasmusik" mit Hermann Mack, die erst jüngst eine Verpflichtung für das Münchner Oktoberfest an Land zog.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.