Feuerwehrführerschein für Sabine Busch und Kathrin Dötterl
7,5 Tonnen in Frauenhand

Prüfung bestanden. Kommandant Gerhard Popp (rechts) und Prüfer Uwe Engelbrecht gratulierten Sabine Busch und Kathrin Dötterl (von links). Bild: kr
Die Damenlöschgruppe der Feuerwehr ist, wenn sie will, nun ganz autark und könnte, wenn sie wollte, auf männliche Unterstützung total verzichten. Sie besetzen inzwischen sämtliche Funktionen, von der Gruppenführerin über Maschinistin bis hin zu der Kraftfahrerin. Mit Erfolg absolvierten Maschinistin Sabine Busch und Jugendwartin Kathrin Dötterl den Feuerwehrführerschein bis 7,5 Tonnen.

Kommandant Gerhard Popp hat sie ausgebildet und mit ihnen jeweils zehn Fahrstunden absolviert. Das Einparken übte er mit den jungen Frauen auf dem Parkplatz der Firma Markgraf. "Ein Traum, einfacher wie mit dem Auto", schwärmte Kathrin Dötterl. Was eine Umstellung erforderte, war die Automatik. Aber jetzt kann sie bei der Ausbildung des Nachwuchses selbst das Löschfahrzeug bewegen. Es werde jetzt einfacher, sagt sie.

Das Fahrzeug blieb bei den Einparkübungen und insgesamt ohne Kratzer, freute sich Kommandant Popp, der seinen Damen großes Lob zollte. Die Prüfung nahm Uwe Engelbrecht, Kommandant der Immenreuther Wehr, ab. Sein Kommentar nach den Prüfungsfahrten: "Ich habe mich sicher gefühlt."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.