24.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Floß. Beim Kirwa-Frühschoppen hält es niemand auf den Bänken: Die Krüge hoch

Bild: mef
von Redaktion OnetzProfil

(mef) Der Kirchweihmontag gilt für viele Flosser als der Festtag schlechthin. Die meisten Geschäfte und Betriebe bleiben geschlossen, am Nachmittag ist der Markt wie ausgestorben. Viele schätzen die ausgelassene Stimmung im Festzelt beim Frühschoppen und haben sich den Tag freigehalten. Das "Früh" im Frühschoppen ist aber nicht so genau zu nehmen, denn das Spektakel dauert bis zum Abend. Aber auch auswärtige Gäste wissen um die Ausgelassenheit und reisen selbst von weither aus an. Dieser Frühschoppen ist nach Meinung vieler Besucher einzigartig in der Region. Die "Stoapfälzer Spitzbuam"präsentierten nicht nur Spitzensound, Spitzenstimmung und Spitzenprogramm, sondern hatten auch keine Berührungsängste. Immer wieder nahmen die Musiker hautnahen Kontakt mit dem Publikum auf. "Diese Jungs heizen uns so richtig ein, sie sind einfach der Wahnsinn", schwärmte eine Mädchengruppe. Viel aushalten mussten die Tische und Bänke. Auf ihnen standen die jungen Leute unermüdlich in ihren schmucken Trachten - schunkelnd und klatschend.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.