04.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Flossenbürg. Kurz notiert Nach Regensburg und Mehlmeisel

von Redaktion OnetzProfil

(nm) Auf den Weg nach Regensburg macht sich der katholische Frauenbund am 20. September. Mit dem Bus geht es in die Bezirkshauptstadt. Eingeplant sind ein Bummel durch die Altstadt mit fachkundiger Führung und eine gesellige Einkehr. Damit die Tour stattfinden kann, ist eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich. Anmeldungen nimmt bis zum 13. September Anita Erndt unter Telefon 2619 oder 2496 entgegen.

Am 28. September geht der Evangelische Jugendheimverein auf Entdeckertour. Ziel ist das Waldhaus in Mehlmeisel. Moderne multimediale Angebote oder der Spaziergang durch den Wildpark ermöglichen Einblicke in die Geschichte des Fichtelgebirges, in geologische Strukturen und in die Tier- und Pflanzenwelt. Die Kosten für den Ausflug belaufen sich auf 15 Euro. Kinder zahlen die Hälfte. Weitere Informationen und Anmeldungen bei Birgit Gruber, Telefon 914599, oder bei Waltraud Riedel, Telefon 660.

Arbeit statt Sitzweil

(nm) Die für Sonntag angekündigte Schlechtwetterfront machte die eingeplante Sitzweil am Ortsplatz zunichte. Statt der geselligen Stunden stand beim Oberpfälzer Waldverein (OWV) an gleicher Stelle harte Arbeit an, allerdings schon zwei Tage früher.

Mehr als vier Stunden hatten Vorsitzender Helmut Erndt, Alfred Helgert, Alexander Achatz und Manfred Hopf in der Ortsmitte alle Hände voll zu tun. Zunächst verlangten die Tafeln mit Wanderhinweisen eine Grundreinigung, und einen neuen Anstrich bekamen sie auch gleich verpasst. Weiter ging es mit Reparaturen am Steinbackofen. Darin wurde früher von den Flossenbürger Familien Brot gebacken. Bei Festen wird er gelegentlich auch heute noch angeschürt.

Arg mitgenommen war die Verkleidung der Maibaumhalterung. Der Zahn der Zeit nagte an den Brettern, die in Form eines Häuschens zusammengeschraubt sind. Nach der Rundum-Kur ist die Zukunft gesichert. "Wir haben viel erreicht", lobte Erndt am frühen Freitagabend bei einer Brotzeit die Helfer.

Klub 70 fährt nach Rummelsberg

Floß. (le) Noch haben die Mitglieder des Seniorenkreises Klub 70 den ersten gemeinsamen Seniorentag des Dekanats Weiden in Floß im vergangenen Jahr in bester Erinnerung. Jetzt setzt sich diese gepflegte Gemeinsamkeit fort. Am Samstag, 23. September, ist es wieder soweit. Der zweite Seniorentag unter Leitung von Diakon Karl Rühl und Dagmar Deutschländer führt nach Rummelsberg. Leiterin Renate Lindner bittet ihre Mitglieder, durch die Teilnahme ein Zeichen der Solidarität zu setzen. Abfahrt ist um 11.45 Uhr am Parkplatz der Mehrzweckhalle, um 12 Uhr am Luitpoldplatz, wo die Mitglieder der Seniorenkreise aus Flossenbürg, Vohenstrauß und Plößberg mitgenommen werden. Anmeldungen ab sofort unter Telefon 09603/91266.

Nachschub für Leseratten

Floß. (mic) Viele neue Bücher stehen in den Regalen der Marktbücherei. Am Freitag ab 19.30 Uhr stellt das Bücherei-Team eine Auswahl vor.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.