Flosser Juniorenkeglerin überzeugt beim Länderkampf in Polen - Deutscher Sieg
Patricia Paukner zur WM

Patricia Paukner (knieend, Zweite von links) hat ihr erstes Länderspiel bestritten. Die Juniorenkeglerin des SKC Floß wurde für die U-18-WM in Ungarn im Mai nominiert. Bild: hfz

Bei ihrem ersten Auftritt im Nationaltrikot lieferte Patricia Paukner eine überzeugende Vorstellung ab. Mit ihrer Leistung sicherte sich die Flosser Nachwuchskeglerin auch die Nominierung für die U-18-Weltmeisterschaft in Ungarn.

Die Verantwortlichen des 1. SKC Floß sowie des SKV Weiden und Umgebung sind stolz auf ihre ehrgeizige Juniorenkeglerin. Mit ihren beständigen und guten Leistungen hatte sie auch den Bundestrainerstab auf sich aufmerksam gemacht. Beim letzten U-18-Länderspiel gegen Polen in Tarnowo Podgorne durfte sie erstmals die Farben Deutschlands vertreten.

Hier zeigte sie mit 531 Kegeln eine durchaus passable Vorstellung. Es fehlten im Abräumer aber die Neuner, so dass ihr ein höheres Ergebnis verwehrt blieb. Unterm Strich spielte Paukner lediglich drei Fehler und steigerte sich nach anfänglicher Nervosität. Die deutsche Auswahl entschied den Länderkampf letztlich mit 2225:2141 für sich.

Ihr spielerisches Potenzial noch besser ausschöpfen will die junge Sportlerin bei der WM vom 9. bis 14. Mai in Zalaegerzeg (Ungarn), für die sie nominiert wurde. Gemeinsam mit Jana-Sophie Bachert (SKV Bonndorf), Saskia Barth (KC Schrezheim) Alena Bimber (ESV Pirmasens), Tina Dworski (Stuttgart-Nord), Christina Neundörfer (ESV Schweinfurt) bildet Paukner in Ungarn den deutschen Kader.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.