04.05.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Frau stirbt auf einer Kuhweide

von Autor HOUProfil

Auf einer Kuhweide im Schwandorfer Ortsteil Haselbach hat gestern Abend kurz vor 19.30 Uhr eine 67 Jahre alte Frau den Tod gefunden. Die aus Haselbach stammende Rentnerin war zur genannten Zeit zu einem Bauern in ihrer Nachbarschaft gekommen und hatte darum gebeten, sich von der eingezäunten Wiese Kuhmist zu Dungzwecken holen zu dürfen.

Der Landwirt stimmte dieser Bitte zu. Er wurde dann aber nicht Augenzeuge, als die Frau mit einem Eimer das Weidegelände betrat. Dort hielten sich zu dieser Zeit 15 Kühe, Stiere und Jungrinder auf. Wenig später ertönte ein Schrei von der Wiese. Daraufhin wurde sofort nachgesehen. Dabei fand man die 67-Jährige tot auf. Sie hatte eine Kopfverletzung.

Völlig unklar sei, so berichtete gegen 22 Uhr die Polizei-Einsatzzentrale, ob die Haselbacherin von den Tieren erdrückt wurde oder womöglich an einer jähen Herzattacke starb. Dies, so hieß es, müsse erst eine Obduktion ergeben. Die Kripo nahm Ermittlungen auf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.