Frauenfußball

BezirksoberligaTuS Rosenberg       0:4 (0:1)       SC Regensburg II
Tore: 0:1 (20.) Karl, 0:2 (50.) Federholzer, 0:3 (61.) Kümmel, 0:4 (84.) Kroher.

(lz) Wie erwartet war gegen den starken Tabellenvierten nichts zu holen. Die Rosenbergerinnen wehrten sich nach Kräften, aber die Regensburgerinnen waren ganz einfach eine Ecke besser. Trainer Andy Schinhammer war jedenfalls mit der Leistung seiner Truppe zufrieden, Die Gäste nutzten nach 20 Minuten den ersten Freiraum im Mittelfeld mit einem Pass in die Schnittstelle zur Führung aus. Den Rosenbergerinnen fehlte dann im zweiten Durchgang noch die verletzte Sonja Strobel. Der Gast nutzte die Wiederholung eines Freistoßes zur Vorentscheidung und ließ dann auch nichts mehr anbrennen. Die Schlüsselspiele für den TuS stehen an den kommenden Wochenenden gegen Neustadt und im Derby gegen Schlicht auf dem Programm.

TV Nabburg       1:1 (1:0)       1. FC Schlicht
Tore: 1:0 (20./Foulelfmeter) Alex Zeiler, 1:1 (90.) Liisa Götzl - SR: Reinhard Modl (Pfreimd).
(ct) Zwar ohne große personelle Veränderungen, aber mit einer total anderen taktischen und mentalen Einstellung als zuletzt präsentierte sich von Anfang an eine hochkonzentrierte Gästemannschaft, die sich mit einer kompakten und gut gestaffelten Abwehr und einer tollen kämpferischen Einstellung dem Anfangsansturm des Tabellenzweiten entgegenstemmte. Aber gerade als man diesen unbeschadet überstanden hatte, kam die Heimelf durch einen mehr als zweifelhaften Foulelfmeter zur 1:0-Führung. Aber auch dadurch ließ sich Schlicht nicht von seiner Linie abbringen und bekam Spiel und Gegner immer besser in den Griff und vor allem die unermüdlich rackernde Laureen Ulmer brachte die TV-Abwehr in Schwierigkeiten. Die größte Chance zum Ausgleich hatte Nicole Scheuerer. Auch nach der Pause erwies sich der FCS als ebenbürtiger Gegner, der den TV mehr und mehr in Bedrängnis brachte. Die Freistöße von Liisa Götzl sorgten immer für Gefahr und in der Nachspielzeit traf sie mit einem 30-Meter-Schuss ins Tor.
FC Edelsfeld       1:1 (0:0)       TSV Neudorf
Tore: 1:0 (62.) Marina Mutzbauer, 1:1 (66.) Michaela Egner.

(hsi) Tabellenführer TSV Neudorf war mit dem einen Punkt noch gut bedient. Edelsfeld ließ den Gästen im gesamten Spiel nur eine einzige Torchance zu. Die Gastgeberinnen hatten den Siegtreffer des Öfteren auf dem Fuß. Neudorf hatte zunächst mehr Ballbesitz, doch der Gastgeber stand gut und dicht gestaffelt. In der 32. Minute lief Christiane Betz alleine auf das FC-Gehäuse zu, doch Torhüterin Elisa Kopp parierte. Das war die einzige herausgespielte Tormöglichkeit des Tabellenersten. Nach der Pause traf die Edelsfelderin Sabrina Schmidt mit einem Fernschuss nur die Latte. Drei Minuten später schob Marina Mutzbauer den Ball an den Pfosten. In der 62. Minute fiel dann der verdiente Führungstreffer für Edelsfeld, als Marina Mutzbauer einen schönen Pass von Kathleen Rubbo vollstreckte. Doch bereits vier Minuten später fiel der Ausgleich. Nach einem Freistoß brachte der FC den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Michaela Egner schob aus kurzer Distanz zum 1:1 ein. Mutzbauer hatte vier Minuten vor Ende den Siegtreffer auf dem Fuß, doch der Ball strich haarscharf vorbei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.