Freude über Unterstützung

Norbert Reger, der erste Vorsitzende der Gesellschaft "Steinwaldia" Pullenreuth, freute sich, dass sich im Naturpark Steinwald mit "Kultur-Landschaft südlicher Steinwald" ein weiterer Verein um ein großes Projekt bemüht. Er würdigte die vorgetragenen Ideen.

Keine Konkurrenz sah der Vorsitzende des Naturparks Steinwald, Eberhard Freiherr von Gemmingen-Hornberg. Eher seien die Vereine im Naturpark, die sich um einzelne Maßnahmen bemühen, eine Bereicherung und große Unterstützung für die Verantwortlichen des Naturparks Steinwald, so der Vorsitzende wörtlich. "Hut ab, was ihr in den zurückliegenden Wochen geleistet habt", meinte Claudia Fuchs von der Unteren Naturschutzbehörde. Struktur und Form seien auf jeden Fall der richtige Weg für das neue Infozentrum. Sie sicherte den Verantwortlichen bei der Umsetzung des Projekts Flussperlmuschel weiterhin die volle Unterstützung der Naturschutzbehörde zu.

Ulrich Härtl, Geschäftsführer des Bayerischen Bauernverbandes, lobte vor allem die Bemühungen der Grenzmühle um die Ökolandwirtschaft. "Wir werden euch, wo wir können, auch weiterhin helfen", meinte der Geschäftsführer. Ernst Tippmann erinnerte an die Gründung des Arbeitskreises. Der Geschäftsführer des Naturparks Steinwalds sagte dabei wörtlich: "Mit der endgültigen Realisierung und dem Bau der vierten Informationsstelle wäre der Naturpark alleine überfordert gewesen."

Die Gründung des Vereins "Kultur-Landschaft südlicher Steinwald" sei der einzig richtige Weg und die beste Lösung für das Projekt Flussperlmuschel. Die Fachbereichs-Beisitzer Andreas Kunz und Dr. Wolfgang Völkl freuten sich auf die Zusammenarbeit. (bsc)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.