04.05.2007 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Freudenberger Sozialdemokraten stellen Weichen für Kommunalwahlen - Positive Bilanz gezogen SPD entscheidet sich für Dotzler

Die beiden Gemeinderäte Gerhard Dotzler und Rita Lukas leiten für weitere vier Jahre den SPD-Ortsverein Freudenberg. Die Mitglieder im Gasthaus Wagner in Wutschdorf bestätigten Dotzler mit großer Mehrheit im Amt des Vorsitzenden und wählten Lukas erneut zu seiner Stellvertreterin.

von Autor (gri)Profil

Die SPD habe sich in den vergangenen Jahren in vieler Hinsicht in das politische und gesellschaftliche Leben der Gemeinde eingebracht, erklärte Dotzler. Dabei sei der Ausbau der Infrastruktur eines der wichtigsten Themen gewesen. Besonders eingesetzt habe sich der Ortsverband für den Anschluss möglichst aller Gemeindeteile an das DSL-Netz.

Eine schnelle Internetverbindung sei für Handwerk und Mittelstand unabdingbar und auch für private Haushalte nicht mehr wegzudenken. Seit 2006 verfügen wenigstens die Ortsteile Lintach, Freudenberg-Wutschdorf und das Oberland über eine ausreichende Anbindung an die Datenautobahn. Ausbau und Pflege des Freibades in Freudenberg sei im vergangenen Jahr ein Herzensanliegen der Mitglieder und Gemeinderäte gewesen. Das Freibad genieße einen guten Ruf und sei ein Markenzeichen der Gemeinde. So freute sich Dotzler, dass rechtzeitig zum Beginn der Badesaison 2007 der Geh- und Radweg zum Bad fertig geworden ist.

Wichtige Maßnahme

Die Erneuerung der Straße nach Hötzelsdorf habe die Gelegenheit zu dieser wichtigen Maßnahme geboten. "Damit können die Kinder endlich sicher und vom Straßenverkehr unbehelligt zum Freibad radeln", sagte er. Er dankte vor allem den Eltern, die sich mit ihren Unterschriften so vehement für den Wegebau eingesetzt haben.

Bei der Spendenaktion für den Spielplatz im Freibad seien bislang 2200 Euro zusammengekommen. 800 Euro habe der SPD-Ortsverband durch verschiedene Benefizaktionen selbst eingebracht, 1400 Euro seien von anderen Vereinen aus der Gemeinde und Privatpersonen gespendet worden. "Ich bedanke mich bei allen, die mithelfen, dass unser Bad ein Anziehungspunkt für Groß und Klein bleibt." In den nächsten Wochen sollen in Absprache mit der Gemeinde und Bademeister Uwe Paul Spielgeräte ausgesucht werden.

Dotzler blickte in seinem Rechenschaftsbericht auch auf die Bundestagswahlen im September 2005 zurück. Er hob hervor, dass die SPD in der Gemeinde Freudenberg trotz der schwierigen bundespolitischen Ausgangslage ein hervorragendes Ergebnis eingefahren habe. Bei der Merkel-Wahl legte die SPD auf Gemeinde-Ebene um 1,7 Prozent zu. Die CSU verlor hingegen ganze elf Prozent.

Für die im nächsten Jahr anstehenden Kommunalwahlen bat der Vorsitzende um die Unterstützung der Mitglieder. Besonders wichtig sei ein gutes Abschneiden bei den Gemeinderatswahlen. "Es ist immer gut, wenn sich mehrere und starke Fraktionen in die Entscheidungsprozesse vor Ort einbringen können."

Leichte Veränderungen

Gerhard Dotzler, Wolfgang Dotzler und Luise Kellner stellen als Delegierte die Weichen für die Kommunalwahl bei der Kreis- und der Unterbezirkskonferenz. Bei der Neuwahl des Vorstandes gab es nur leichte Veränderungen. Manuel Scharl löst Franz Bruckschlegl als Kassier ab. Schriftführer bleibt Robert Piehler. Bernhard Gruber ist für die Mitgliederwerbung zuständig. Zu Kassenprüfern wurden Ernst Rupprecht und Rudolf Ascher bestimmt.

Anerkennung gab es für den scheidenden Kassier Franz Bruckschlegl und für Michael Meiler, der dem Führungsteam als Organisationsleiter angehörte. Durch ihren Einsatz hätten sie sich nicht nur um den SPD-Ortsverband, sondern auch um die Gemeinde verdient gemacht, hieß es.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.