Für mehr Sicherheit: Kreisverkehrswacht macht allen Altersgruppen Angebote
Begleiter durch das ganze Leben

Der neue Vorstand der Kreisverkehrswacht mit Landrat Volker Liedtke (von links): Jürgen Wagner, Norbert Rötzer, Marita Burger, Holger Roidl, Jürgen Wagner und Gerhard Richter. Bild: rid
Steinberg am See. (rid) "Wir begleiten die Verkehrsteilnehmer von der Kindheit bis ins hohe Alter", sagt Norbert Rötzer, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht. Bei der Hauptversammlung im Gasthaus Fenzl erinnerte er an die vielfältigen Aktionen, von der Verkehrserziehung im Kindergarten bis zur Vortragsreihe "Sicherheit über 50".

Polizeibeamter Gerhard Richter ist Elementarbeauftragter der Verkehrswacht und für die Fortbildung der Erzieherinnen in den Kindergärten und schulvorbereitenden Einrichtungen zuständig. "Kleine Kinder, die sich in der Gruppe sicher bewegen, tun dies auch im Straßenverkehr", erklärt der Verkehrserzieher den Betreuerinnen. Weiter geht es in der Schule mit dem Sicherheitstraining für Radfahrer. Dafür sind die Polizeibeamten Jürgen Wagner und Holger Roidl zuständig. Für Vorsitzenden Norbert Rötzer ist es wichtig, "dass die Kinder frühzeitig Kontakt zu Polizisten in Uniform bekommen und Vertrauen schöpfen".

Kurse geplant

Als Erfolgsgeschichte erweise sich das Sicherheitstraining "Könner durch Erfahrung" für Führerscheinneulinge, sagt stellvertretender Vorsitzender Alfred Huber. 43 Prozent der schweren Unfälle würden Jugendliche im Alter zwischen 18 und 24 Jahre verursachen, so der Fahrlehrer. Dem wolle man entgegenwirken. Er kündigte Kurse für Auto- und Motorradfahrer auf dem ehemaligen BGS-Gelände in Schwandorf an. Schließlich kümmert sich die Verkehrswacht auch um ältere Verkehrsteilnehmer und gibt in Vorträgen Tipps für angemessenes Verhalten.
Landrat Volker Liedtke machte deutlich, "dass von den 40 000 Arbeitsplätzen im Landkreis drei Viertel mit dem Auto erreicht werden". Der mobile Mensch sei auf "seinen fahrbaren Untersatz" angewiesen, so der Landrat. Deshalb komme der Arbeit der Verkehrswacht zunehmende Bedeutung zu, betonte Volker Liedtke.

Der Kreisverkehrswacht gehören sechs Gebietsverkehrswachten, drei Kommunen, das Amtsgericht, der Motorsportclub und der ADAC sowie 42 Einzelpersonen an. Bei den Neuwahlen wurde Vorsitzender Norbert Rötzer im Amt bestätigt. Dem Vorstand gehören ferner zweiter Vorsitzender Alfred Huber, Schatzmeister Jürgen Wagner, Schriftführer Gerhard Richter sowie die Beisitzer Marita Burger und Holger Roidl an.

Treue Mitglieder

Der Vorsitzende ehrte Rudi Kübler und Josef Deml für 35-jährige sowie Gerhard Graf und Luitpold Edenhart für 25-jährige Treue. Als "bewährte Kraftfahrer" zeichnete er Joachim Sikora, Johann Zweck, Josef Stadler, Rudi Kübler und Josef Deml aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.