Fußball am Wochenende

Roland Schuller, Trainer der SpVgg SV Weiden II, blickt nachdenklich drein. Seit drei Spieltagen wartet der Spitzenreiter der Kreisklasse West auf einen Sieg. Bild: Schwarzmeier
Kreisliga Nord

(kap) Einen satten Vorsprung von elf beziehungsweise zehn Punkten gegenüber dem Verfolger SC Kirchenthumbach (3./36) weist das Führungsduo der Kreisliga Nord auf. Ausgerechnet der Sportclub könnte die Rangfolge an der Spitze im Gipfeltreffen gegen Tabellenführer SV Neusorg (1./47) ändern. Für die Truppe von SC-Trainer Hans Dörfler bleibt es wohl die einzige Möglichkeit, mit einem Sieg über den Spitzenreiter nochmals Tuchfühlung aufzunehmen.

Auf einen Ausrutscher des SV Neusorg lauert der FC Weiden Ost (2./46). Die "Ostler" selber sollten mit dem abgeschlagenen Schlusslicht TSV Reuth (14./9) keine Schwierigkeiten bekommen. Für die DJK Neustadt/WN (13./14) besteht vorerst die letzte Möglichkeit, Anschluss zu den gesicherten Rängen zu halten. Voraussetzung ist natürlich ein Sieg über den Mitkonkurrenten DJK Ebnath (11./23). Ebenfalls in Zugzwang befinden sich der TSV Eslarn (12./20) und Aufsteiger SV Floß (10./24). Beide genießen Heimrecht und treffen auf äußerst unangenehme Gegner. Eslarn erwartet den auswärtsstarken SVSW Kemnath (8/25), Floß den SC Eschenbach (7./25), gegen den man das Hinspiel 2:1 gewann.
Sonntag, 15 Uhr: SV Altenstadt/WN - TSV Erbendorf (1:2), FC Weiden Ost - TSV Reuth (4:0), DJK Neustadt/WN - DJK Ebnath (1:2), SC Kirchenthumbach - SV Neusorg (0:1), TSV Eslarn - SVSW Kemnath (1:1), SV Floß - SC Eschenbach (2:1), SpVgg Windischeschenbach - FC Dießfurt (2:4)

Kreisliga Süd

Mächtig unter die Räder kam vor Wochenfrist die TSG Weiherhammer (12./18) in Amberg und wieder in arge Bedrängnis. Über den Ausgang des Kellerduells gegen Schlusslicht SV Kauerhof (14./6) gibt es keine Diskussion. Den Vorsprung von drei Zählern gegenüber dem Gast DJK-SB Amberg (11./22) gilt es für die SpVgg Schirmitz (9./25) wenigstens zu verwalten. Mit einem Sieg dagegen würde sich die Heimelf weit von den Abstiegsrängen entfernen.

Samstag, 15.30 Uhr: DJK Utzenhofen - SV Loderhof (2:1); Sonntag, 15 Uhr: DJK Ursensollen - FC Amberg II (5:4), SpVgg Schirmitz - DJK-SB Amberg (7:0), SC Germania Amberg - TuS Kastl (2:2), SV Freudenberg - FC Edelsfeld (1:4), TSG Weiherhammer - SV Kauerhof (3:2), DJK Ensdorf - Inter Bergsteig (4:0)
Kreisklasse Ost

Das Meisterschaftsrennen scheint offenbar auf einen Zweikampf zwischen Tabellenführer SV Kohlberg (1./46) und Verfolger FC Luhe-Markt (2./41) hinauszulaufen. Beide Teams fuhren letzte Woche klare Siege ein und stehen auch am Wochenende vor lösbaren Aufgaben. Der Tabellenführer gastiert beim SV Pfrentsch (9./24) und der FC Luhe-Markt gilt beim abstiegsgefährdeten SV Waldau (12./20) ebenfalls als klarer Favorit. Ob der TuS WE Hirschau (3./36) nochmals zum Führungsduo aufschließt, wird sich zeigen. Schlusslicht VfB Rothenstadt (14./5) wird dabei kaum im Wege stehen.

Ähnliches gilt für den TSV Pleystein (4./35), der sich allerdings im Derby bei Aufsteiger TSV Waidhaus (11./21) auf heftige Gegenwehr einstellen muss. Um die Minimalchance, zumindest auf den zweiten Tabellenplatz zu wahren, sollte sich die DJK Irchenrieth (6./34) den Kreisligaabsteiger SV Störnstein (10./22) gehörig zur Brust nehmen.

Sonntag, 15 Uhr: SV Pfrentsch - SV Kohlberg (0:3), TuS WE Hirschau - VfB Rothenstadt (2:0), DJK Ehenfeld - DJK Neukirchen/Chr. (3:2), TSV Waidhaus - TSV Pleystein (3:3), DJK Irchenrieth - SV Störnstein (1:0), SV Waldau - FC Luhe-Markt (2:5), SV Etzenricht II - FSV Waldthurn (1:0)
Kreisklasse West

Über ein mageres Remis kamen die SpVgg SV Weiden II (1./42) und der VfB Mantel (2./42) nicht hinaus, führen aber weiter punktgleich die Tabelle an. Am Wochenende genießt das Führungsduo zwar Heimrecht, aber mit unterschiedlich schweren Gegnern. Für die Truppe vom Wasserwerk wird es Zeit, wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Mittlerweile wartet sie seit drei Wochen auf einen Sieg. Nur gut, dass Mitkonkurrent Mantel die Schwächephase der Schwarz-Blauen nicht nutzte. Gegen den fünf Mal in Folge geschlagenen SV Immenreuth (10./23) fordert Trainer Roland Schuller vehement einen Sieg.

Auf mehr Gegenwehr wird sich der VfB Mantel einstellen müssen. Schon im Hinspiel behielt der Gast aus Parkstein mit 1:0 die Oberhand. Ferner besteht für ihn die einmalige Chance, nochmals in das Meisterschaftsrennen einzusteigen. Unter dem neuen Trainer Rolf Heil erlebt der SV Schönkirch (8./29) einen wahren Höhenflug. Mittlerweile haben sich die Stiftländer im gesicherten Mittelfeld etabliert und dort wollen sie auch bleiben. Der vom Abstieg bedrohte SV Grafenwöhr II (12./16) wird daran kaum etwas ändern.
Nachholspiel: Freitag, 18.30 Uhr: DJK Weiden - SV Parkstein (1:0); Samstag, 16 Uhr: SV Kulmain II - FC Kaltenbrunn (7:1); Sonntag, 15 Uhr: Concordia Hütten - FC Vorbach (1:6), SV Schönkirch - SV Grafenwöhr II (2:5), SpVgg SV Weiden II - SV Immenreuth (0:1), DJK Weiden - TSV Krummennaab (3:1), TSV Kastl - SSV Brand (2:0), VfB Mantel - SV Parkstein (0:1)

A-Klasse Nord

Nachholspiele: Freitag, 18.15 Uhr: SC Germania Amberg II - FV Vilseck II (2:3); 18.30 Uhr: SV Freudenberg II - FC Weiden Ost II (0:6); Samstag, 16 Uhr: FC Weiden Ost II - FC Freihung (1:2), TuS WE Hirschau II - SSV Paulsdorf II (2:0); Sonntag, 13.15 Uhr: DJK Gebenbach II - FV Vilseck II (1:1), SC Germania Amberg II - TuS Schnaittenbach (2:3), SV Freudenberg II - Anadoluspor Weiden (1:3), TSG Weiherhammer II - SF Ursulapoppenricht (1:3); 15 Uhr: SG TSV Neudorf/Luhe - DJK Seugast (5:7)

A-Klasse West

Sonntag, 13.15 Uhr: SC Kirchenthumbach II - ASV Haidenaab (2:1); 15 Uhr: SC Schwarzenbach - TSV Erbendorf II (4:2), SV Neusorg II - TSV Pressath (3:5), SpVgg Neustadt/Kulm - FC Tremmersdorf (2:2), SV Riglasreuth - SVSW Kemnath II (2:2), SG Mehlmeisel/Fichtelberg - SC Eschenbach II (2:1), SpVgg Trabitz - SV Waldeck (3:3)

A-Klasse Ost

Sonntag, 13.15 Uhr: TSV Eslarn II - SpVgg Moosbach (1:3); 15 Uhr: SpVgg Pirk - TSV Flossenbürg (1:0), SV Wildenreuth - SV Plößberg II (3:6), SpVgg Vohenstrauß II - SV Altenstadt/Voh. (1:1), ASV Neustadt/WN - DJK Letzau (6:5), TSV Püchersreuth - SG Leuchtenberg/Roggenstein (3:1), SV Wurz - VfB Thanhausen (4:1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.