Fußball am Wochenende

Kreisliga Marktredwitz

(kap) Sieben Punkte Vorsprung auf Verfolger SpVgg Wiesau (2./52) sollten Tabellenführer FC Tirschenreuth (1./59) zur Meisterschaft reichen. Die Truppe von Jürgen Schmidkonz geht als Favorit in das Stadtderby beim FSV Tirschenreuth (9./31), wird sich aber gegenüber der mageren Nullnummer in Wunsiedel steigern müssen. Scheint das Titelrennen entschieden, gestaltet sich der Kampf um den Klassenerhalt umso spannender. Außer dem bereits abgeschlagenen Schlusslicht ATSV Tirschenreuth (16./16) befinden sich weitere sieben Mannschaften in einer prekären Situation. Den FSV Tirschenreuth auf Platz neun trennen gerade sieben Zähler vom Tabellenvorletzten FC Selb (15./24). Dieser leistete sich letzten Sonntag eine 0:5-Abfuhr und steht gegen den aufstrebenden SC Mähring (12./27) gewaltig unter Druck. Der Sportclub fährt nach vier Siegen und einem Remis selbstbewusst zu den Oberfranken.

Nie im Traum dachte Sascha Haberkorn, Trainer der SF Kondrau (14./24), daran, in Abstiegsgefahr zu geraten. Nun steht den Sportfreunden nach vier Niederlagen in Folge das Wasser bis zum Hals. Nur ein Dreier über den TV Selb-Plößberg (4./42) könnte vorerst die Lage beruhigen. Für den ATSV Tirschenreuth (16./16) besteht gegen den ASV Waldsassen (11./28) wohl die letzte Möglichkeit, sich im Abstiegskampf nochmals zurückzumelden.
Samstag, 15 Uhr: FC Selb - SC Mähring (2:4); 16 Uhr: TSV Konnersreuth - SV Mitterteich II (3:3); Sonntag, 15 Uhr: TSV Waldershof - ASV Wunsiedel (0:2), SpVgg Wiesau - SV Poppenreuth (2:1), SF Kondrau - TV Selb-Plößberg (0:1), TSV Thiersheim II - VfB Arzberg (3:0), FSV Tirschenreuth - FC Tirschenreuth (0:6), ATSV Tirschenreuth - ASV Waldsassen (0:2)

Kreisklasse Stiftland

Rechnet man die drei Punkte aus der X-0-Wertung gegen Konnersreuth II dazu, dann beträgt der Vorsprung von Spitzenreiter FC Wacker Marktredwitz satte zehn Zähler. Die Meisterschaft ist den Oberfranken kaum mehr zu nehmen. Daran wird auch Gastgeber TSV Friedenfels 9./28) nichts ändern. Spannung pur dagegen, im Kampf um den Relegationsplatz. Um diesen bewerben sich immerhin sechs Mannschaften. Den SV Schönhaid (2./37) und SV Leutendorf (7./31) trennen lediglich sechs Punkte. Ein kleine Vorentscheidung verspricht das Verfolgerduell zwischen dem SV Schönhaid und dem SV Griesbach (3./36). Natürlich wollen sich die Stiftländer die Gelegenheit nicht nehmen lassen, einen Verfolger abzuschütteln.
Das gleiche gilt für die Begegnung der SG Fuchsmühl (6./32) gegen den TSV Neualbenreuth (5./32), wobei die Gäste noch eine Rechnung wegen der 1:4-Vorrundenniederlage zu begleichen haben. Der SV Pechbrunn (4./33) wird wohl weiterhin im Rennen bleiben, denn vom abgeschlagenen TSV Konnersreuth II (13./12) dürfte keine Gefahr ausgehen.

Samstag, 14 Uhr: TSV Konnersreuth II - SV Pechbrunn (1:2); Sonntag, 13 Uhr: TSV Waldershof II - DJK Falkenberg (1:6), SF Kondrau II - SV Leutendorf (0:4), TSV Friedenfels - FC Wacker Marktredwitz (1:2); 15 Uhr: SV Schönhaid - SV Griesbach (2:2), SG Fuchsmühl - TSV Neualbenreuth (4:1), TSV Brand - SV Steinmühle II (0:3)

A-Klasse 1 Marktredwitz

Sonntag, 13 Uhr: SV Poppenreuth II - TSV Bärnau (0:14), ATSV Tirschenreuth II - ASV Waldsassen II (2:5), FC Selb II - SC Mähring II (1:4); 16 Uhr: SG Großkonreuth - TV Selb-Plößberger II (0:0); 17 Uhr: FSV Tirschenreuth II - FC Tirschenreuth II (0:6). Spielfrei: ASV Wunsiedel III, VFB Arzberg II
A-Klasse 3 Marktredwitz

Sonntag, 13 Uhr: TSV Friedenfels II - SV Holenbrunn (1:2), SG SpVgg Wiesau/Schönhaid II - SV Griesbach II (1:0), TSV Bärnau II - SV Pechbrunn II (3:3); 14 Uhr: SG Großkonreuth II - SV Leutendorf II (0:2). Spielfrei: DJK Falkenberg II, TSV Neualbenreuth II

Kreis Weiden/Amberg

Kreisklasse West

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte. In diesem Falle der SV Parkstein (1./44), welcher mit einem 1:0-Sieg in Mantel (4./42) erstmals die Tabellenführung holte. Diese sollte gegen die abstiegsgefährdete Concordia Hütten (13./15) nicht in Gefahr geraten. Seit drei Runden wartet die SpVgg SV Weiden (2./43) auf einen Sieg. Ob diese kleine Negativserie ausgerechnet im Verfolgerduell beim SV Kulmain II (3./42) endet, bleibt dahingestellt. Leichtes Spiel dürfte der VfB Mantel (4./42) beim Schlusslicht SSV Brand (14./10 ) haben. Endet die Erfolgsserie des SV Schönkirch (7./32) am Wochenende? Diese Frage beantworten die Stiftländer beim heimstarken FC Vorbach (5./40), der noch aussichtsreich im Titelrennen liegt.
Samstag, 16 Uhr: TSV Krummennaab - TSV Kastl (3:3); Sonntag, 13.15 Uhr: SV Kulmain II - SpVgg SV Weiden II (0:2), SV Grafenwöhr II - SV Immenreuth (3:4); 15 Uhr: FC Kaltenbrunn - DJK Weiden (1:5), FC Vorbach - SV Schönkirch (4:2), SV Parkstein - Concordia Hütten (2:1), SSV Brand - VfB Mantel (2:4)

A-Klasse Ost

Sonntag, 15 Uhr: ASV Neustadt/WN - SpVgg Vohenstrauß II (0:0), DJK Letzau - TSV Eslarn II (1:3), SV Plößberg II - SV Altenstadt/Voh. (1:1), TSV Flossenbürg - SV Wildenreuth (0:0), VfB Thanhausen - SpVgg Pirk (2:3), SG Leuchtenberg/Roggenstein - SV Wurz (3:4), SpVgg Moosbach - TSV Püchersreuth (2:2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.