Fußball Gebenbach im Duell der Kreisligameister

Gebenbach. (lik) Für die beiden Kreisligameister und Aufsteiger verlief die Saison in der Bezirksliga völlig unterschiedlich. Während die DJK Gebenbach keine großen Anpassungsprobleme in dieser starken Liga hatte und mit 35 Punkten auf einem hervorragenden fünften Platz steht, konnte der 1. FC Schwandorf nicht richtig Fuß fassen und liegt mit nur sieben Zählern am Tabellenende.

Ein Grund ist sicherlich, dass FC-Spielertrainer und Ausnahmestürmer Alfred Hingerl lange Zeit verletzt ausfiel und auch nach der Winterpause kaum ein ganzes Spiel absolvieren konnte. Gerade bei den vielen knappen Niederlagen, die die "Eisenbahner" vor allem auch in der Hinrunde einstecken mussten, kann dies schon mit ausschlaggebend gewesen sein. In der Winterpause verstärkte sich der FC zwar mit Vaclav Klail vom Nachbarn SC Ettmannsdorf, doch scheint dies zu spät gekommen zu sein.

Für Gebenbach wird es am Samstag (16 Uhr) eine undankbare Aufgabe gegen einen Gegner, dessen Chancen auf den Klassenerhalt nur noch theoretischer Natur sind und der deshalb ohne größeren Druck dieses Spiel angehen kann. DJK-Spielertrainer Jens Matthies fordert von seiner Mannschaft die gleiche Einstellung und Konzentration wie beim letzten Auswärtsauftritt in Vilseck. Nur wenn seine Spieler dies beherzigen und auch ihr läuferisches Potenzial abrufen, könnte ein wichtiger Dreier gelingen. Auch wenn aufgrund von Verletzungen immer wieder umgestellt werden muss, steht die DJK hinten relativ kompakt und sicher. Neben den Langzeitverletzten fehlt diesmal wie auch schon gegen den SC Luhe-Wildenau Timo Kohler wegen einer Knöchelverletzung. Da ist es gut, dass Florian Maul, der unter der Woche bereits in der Reserve Spielpraxis sammelte, nach langer Verletzung wieder zurückkommt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.