Fußgängerüberweg: Freie Wähler unterstützen Arbeitskreis Autobahnkirche
Petition an den Landtag

Alois Frank (Mitte) wendet sich mit einer Petition an den Landtag, um einen Fußgängerüberweg bei der Autobahnkirche zu erreichen. Bild: fjo
Waidhaus. (fjo) Weder eine Luftblase noch eine Eintagsfliege sollen die beiden Wünsche des ökumenischen Arbeitskreises Autobahnkirche bleiben. Durch die Einschaltung der Freien Wähler eröffneten sich für die Mitglieder um Sprecherin Gunhild Stempel ganz neue Wege.

Zur Verwirklichung eines Fußgängerüberwegs im unmittelbaren Bereich der Autobahnkirche ergriff Alois Frank aus Weiden die Initiative zur Abfassung einer Petition an den Landtag. Darin wird auch der Forderung nach einem kombinierten Geh- und Radweg zwischen Pfrentsch und Waidhaus Ausdruck gegeben.

Doch der Landtagslistenkandidat für den Wahlkreis Weiden-Neustadt brauchte nur noch die vielen Argumente aus Reihen des Arbeitskreises formulieren. Denn einen gehörigen Anteil steuerte Stempel zusätzlich bei: Sie nutzte die bundesweite Fachkonferenz der Vereinigung Radwegekirche in Münster, um eine Unterschriftenaktion auf den Weg zu bringen. Nun finden sich viele prominente Unterschriften als Ergänzung der Petition, die Stempel und Frank am Freitag gemeinsam auf den Postweg nach München brachten.
Als Unterstützer konnten nicht nur "Radwege"-Präsident Wolfgang Winkler aus Kassel und der Vorsitzende der Arbeitsgemeischaft Ökumenische Pilgerwege in Deutschland, Christfried Böttcher, gewonnen werden. Über 60 Unterschriften kamen kurzfristig zusammen, die beide Projekte der Waidhauser unterstützen. Auch beim Einwerfen der Postsendung in den Briefkasten wollten am Donnerstagmorgen weitere Bürger unbedingt noch unterschreiben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.