FV Vilseck enttäuscht, entführt aber mit 1:0-Sieg die Punkte aus Schwarzhofen
Erste Chance gleich genutzt

SV Schwarzhofen: Maier, Zaoral, Ferstl (69. S. Bauer), Kochilov, Roth, Kurtelov, Pfannenstein, M. Danner, H. Petrov, E. Petrov, C. Danner (Ruider).

FV Vilseck: Prösl, C. Dietrich, Engelhardt, D. Dietrich, Krater (Mc. Larrin), Hollweck, Siegert, Behmer, Schinner, Geissler (Wolfsteiner), Mayerhofer

Tor: 0:1 (36.) Patrick Schinner - SR: Sebastian Daiser (TSV Weilheim) - Rot: Daniel Dietrich (Vilseck) Spielerbeleidigung

Der SV Schwarzhofen verlor das Nachholspiel am Freitagabend zu Hause gegen den FV Vilseck mit 0:1 und erleidet im Abstiegskampf einen weiteren Rückschlag. Der Gast aus Vilseck verzeichnete während der gesamten ersten Spielhälfte lediglich eine nennenswerte Tormöglichkeit, die Patrick Schinner in der 36. Minute zum Siegtreffer nutzte. Ansonsten beschränkte sich der Tabellendritte lediglich aufs Verteidigen und war auch in Sachen Spielanlage und Auftreten eine herbe Enttäuschung. Lediglich Torhüter Stephan Pröls zeigte bei Distanzschüssen der Gastgeber seine Klasse und war Erfolgsgarant an diesem Freitagabend.
Bereits in der ersten Minute lief Schwarzhofens Florian Roth alleine auf das Gehäuse der Vilsecker zu, konnte jedoch den Ball nicht im Tor unterbringen. In der Folgezeit waren es immer wieder Standardsituationen, die Gefahr vor den Kasten des überragenden Stephan Prösl brachten. Schlussendlich war es wieder einmal die fehlende Qualität und Klasse vor dem gegnerischen Gehäuse war einen wichtigen Erfolg verhinderte. Gute Einschussmöglichkeiten hatten Christoph Danner, Dominik Pfannenstein und auch Florian Roth die alle am sicheren Vilsecker Schlussmann scheiterten.

Trauriger Höhepunkt war die Rote Karte für den Vilsecker Daniel Dietrich, der einen ausländischen Spieler des SV Schwarzhofen beleidigte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.