20.04.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Gärtnern für Tiere Paradies

von Redaktion OnetzProfil

Muss ein wildtierfreundlicher Garten verwildert sein? Wie schaffe ich es, dass Rotkehlchen in meinem Garten brüten? Wie kann ich mehr Wildbienen anlocken und fördern? "Gärtnern für Tiere" (240 Seiten, 29.90 Euro, Haupt-Verlag) räumt mit Irrtümern auf und zeigt, wie sich ein Garten in ein kleines oder großes, elegantes oder wildes Tierparadies verwandeln lässt, damit sich viele Tierarten wohlfühlen und darin ein Zuhause finden:

den Nutzgarten oder Ziergarten wildtierfreundlich gestalten

Schritt für Schritt zum richtigen Habitat für die gewünschten Tiere

Porträts von rund 300 Gartenpflanzen (Blumen, Sträucher und Bäume)

einige Hundert Tierarten (Vögel, Schmetterlinge, Säugetiere, Amphibien und Reptilien, Bienen, Libellen) werden vorgestellt

ein Arbeitskalender begleitet durch den Jahreslauf.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp