30.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Gemeinde begrüßt Doppel-Europameister Großer Wurf

Ein ausgezeichneter Nährboden für Medaillengewinner im internationalen Behindertensport ist scheinbar die Gemeinde Kulmain. Leichtathlet Daniel Scheil aus Altensteinreuth machte es Ski-Ass Gerd Schönfelder gleich und holte sich bei seinen ersten Europameisterschaften mit zwei goldenen und einer Bronzemedaille dreimal Edelmetall.

Zweimal Gold und einmal Bronze lautete die stolze Bilanz von Daniel Scheil bei der Europameisterschaft.
von Arnold KochProfil

Zusammen mit zwei Leichtathletinnen vertrat der 41-Jährige den Freistaat im deutschen Nationalteam zum ersten Mal bei einem europäischen Wettkampf des IPC-Weltverbandes. Er steuerte drei Medaillen in Swansea (Wales) zu den insgesamt 14 Gold-, 17 Silber- und 15 Bronzemedaillen der deutschen Mannschaft bei. Das deutsche Team landete auf Platz vier im Medaillenspiegel hinter Russland, Ukraine und Gastgeber Großbritannien.

Der Sensationserfolg des Altensteinreuther Rollstuhlfahrers war für die Ortsgemeinschaft Anlass, ihn zusammen mit Vertretern der politischen Gemeinde zu empfangen. Am frühen Abend rollte Daniel Scheil, begleitet von seiner Ehefrau Susanna, per E-Rollstuhl zur Schutzhütte des Heimatvereins. Sowohl der Vorstand des Heimatvereins, dessen Mitglied er ist, als auch Bürgermeister Günter Kopp begrüßten ihn zur spontan organisierten Feier.

"Wir wollen deine sportlichen Leistungen würdigen", erhob das Gemeindeoberhaupt nach der Gratulationscour das Glas. Zur Feier hieß Kopp auch Ehefrau Susanna und Trainer Christian Balke aus Weiden willkommen. Er betonte, dass die Gemeinde stolz auf den zweifachen Europameister im Diskus- und Speerwurf und den dritten Platz im Kugelstoßen ist. "Du hast mit großem Ehrgeiz und unbändigem Kampfeswillen eine fantastische Europameisterschaft bestritten. Dein Trainingsfleiß und Lebenswille wurden mit dreimal Edelmetall belohnt." Er erinnerte daran, dass Scheil erst 2013 an der Halswirbelsäule operiert wurde und sich mit fünf Trainingseinheiten pro Woche und riesigem Ehrgeiz wieder fit machte. Abschließend betonte Kopp, dass nach Gerd Schönfelder nun auch der Doppel-Europameister als kommunaler Botschafter seine Heimatgemeinde bekannt macht. Als Dank und Anerkennung überreichte er Scheil eine Wappen-Uhr der Gemeinde sowie eine finanzielle Zuwendung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.