07.02.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Gemeinde stellt den Ortsfeuerwehren je 10 000 Euro zur Verfügung Gebrauchtfahrzeuge per Internet

von Claudia Völkl Kontakt Profil

Die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren Glaubendorf, Losau-Schiltern, Neunaigen und Saltendorf haben über 30 Jahre auf dem Buckel. An Neubeschaffungen ist angesichts der Finanzlage der Gemeinde derzeit überhaupt nicht zu denken. Um die Wehren nicht im Regen stehen zu lassen, wird für jede ein Betrag bis zu 10 000 Euro zur Verfügung gestellt. Damit sollen übers Internet Gebrauchtfahrzeuge gekauft werden.

Der Marktrat kam in seiner Sitzung am Donnerstag einer Empfehlung des Bauausschusses nach. In den Haushalten 2004 und 2005 werden je 20 000 Euro eingestellt, um den vier Wehren entgegenzukommen. Nachbarkommunen haben den Bezug übers Internet bereits erfolgreich praktiziert und sind laut Bürgermeister Georg Butz so zu "wesentlich kostengünstigeren" Gebrauchtfahrzeugen gekommen.

Für jede Wehr stehen nun bis zu 10 000 Euro zur Verfügung. Sollte eine Ortsfeuerwehr eine teuerere Variante wählen, muss sie für den Differenzbetrag selbst aufkommen.

Die Markträte waren sich einig, dass bei Einsatzfahrten auch die Verkehrssicherheit gewährleistet sein müsse. Mit der etatmäßigen Berücksichtigung des Postens schaffe man die Basis, um nun gezielt auf die Suche zu gehen. "Oft gibt es günstige Angebote, die aber schnelles Handeln erfordern", meinte Butz. Mit den Gebrauchtfahrzeugen könnten die nächsten sieben Jahre überbrückt werden.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.