Gewerbeschau in Neukirchen zeigt einen Querschnitt der heimischen Wirtschaft
"Eine sehenswerte Ausstellung"

Es war nicht nur der gemütliche Weißwurstfrühschoppen, der politische Prominenz und Wirtschaftsvertreter zum Start der 6. Neukirchener Gewerbemesse lockte. In der freundlich gestalteten Turnhalle lud ein bunter Querschnitt des heimischen Handwerks und Handels, der Banken, der Gastronomie und von Kunsthandwerk sowie Schmuck die Besucher zum Verweilen (und kaufen) ein.

Auf dem Freigelände des unteren Schulhofs glänzten die Geräte für Haus und Garten, vor allem Mäher in allen Variationen. Weitere Aussteller boten ihre Auswahl an Waren feil. So konnte mit gewissem Stolz Neukirchens Bürgermeister Winfried Franz einige Kollegen willkommen heißen.

Gekommen waren Georg Schmid aus Weigendorf, Hans Pickel aus Illschwang, Bezirksrat und Bürgermeister Richard Gaßner aus Kümmersbruck sowie als Vertreter der Herzogstadt 3. Bürgermeister Hans-Jürgen Reitzenstein. Auch einige Gemeinderäte und die Vertreter von Sparkasse und Raiffeisenbank hieß Franz willkommen.

Er verwies darauf, dass man mit bescheidenen Mitteln doch eine sehenswerte Ausstellung auf die Beine brachte, woran die vielen Beschicker einen großen Anteil hatten. Bei der Nennung der einzelnen Aussteller wanderten die Blicke dorthin, um beim anschließenden Bummel schon etwas informiert zu sein. Die Eröffnung überließ das Gemeindeoberhaupt dem direkt beteiligten Manfred Hufnagel an seinem Stand für Karosseriearbeiten.

Ein weiterer Bericht über die Gewerbeschau folgt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.