29.07.2009 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Gläubige pilgern mit Sorgen und Nöte auf den Mühlberg - Feuerwehr mit Fest Mutter Anna soll helfen

von Werner SchmolaProfil

Ganz im Zeichen des Mutter-Anna-Festes stand am Wochenende der Ort Mühlberg. Die Feierlichkeiten begannen am Samstagnachmittag mit einer Bittandacht in der vor zehn Jahren sanierten Wallfahrtskirche. Viele Gläubige pilgerten am Sonntagvormittag bei einer Pfarrwallfahrt von Altenstadt über Neustadt zur altehrwürdigen Kirche.

Pfarrer Nikolaus Grüner ging in seiner Predigt auf das Evangelium von der Brotvermehrung ein und stellte Verbindungen zum Mutter-Anna-Fest her. Sehnsüchte und Wünsche würden das Leben immer mehr kennzeichnen und Äußerlichkeiten in den Mittelpunkt stellen, meinte der Prediger. Aber spätestens dann, wenn das Äußerliche nicht mehr unbeschränkt zur Verfügung stehe, merkten viele Menschen, dass sie noch etwas anderes brauchten als materielle Güter. Die Verbindung mit Gott sei das Entscheidende, sagte der Geistliche.

Hochbetrieb herrschte nach dem Gottesdienst auf dem Kirchenvorplatz beim weltlichen Fest, das traditionsgemäß die Neustädter Feuerwehr ausrichtete.

Unter der Regie des Vorsitzenden Helmut Staratschek und des Kommandanten Michael Spranger versorgten die Aktiven die Gäste mit Getränken, Weiß- und Bratwürsten, Käse, Brezen, Fisch- und Lachssemmeln sowie Kuchen. Eine Andacht am Nachmittag rundete das Fest ab. Staratschek und Spranger überreichten an Pfarrer Grüner eine Spende zum Erhalt der Mutter-Anna-Kirche.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.