17.10.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Große Koalition der Trachtenvereine bei Hutza-Abend in Röckenricht - Neues Ehrenmitglied Schwarz und Rot sind sich einig

Ein fröhlicher Hutza-Abend voll Musik und Tanz sollte eigentlich viele Gäste anlocken; vor allem dann, wenn gleich drei Vereine ihr Können zeigen. Vielleicht hatten sie die Werbetrommel nicht laut genug gerührt, denn der Besuch ließ zu wünschen übrig. Schade war das auch im Blick auf einige besondere Ehrungen.

von Franz MüllerProfil

Schwarz und Rot rangeln zur Zeit in Berlin um eine Koalition. Im Sperber-Saal harmonierten die "Erz- und Eisenwalzerboum" mit ihren schwarzen sowie die "Stamm"-Trachtler mit ihren roten Westen bestens. Dazu gesellte sich eine Gruppe des Heimat- und Volkstrachtenvereins "D' Ossinger" aus Königstein.

"Kommode Unterhaltung"

Schon das farbenprächtige Bild war ein Vergnügen, und die unterhaltsamen Darbietungen noch umso mehr. Dazu trug die "Milchbankl-Muse" viel bei. Unter Leitung von Karin Bleisteiner füllte sie mit Hackbrett, Akkordeon, Gitarre und Bass manche Pause im Programm.

"Erz- und Eisenwalzer"-Vorsitzender Wilhelm Ertel fungierte als Ansager in gewohnt lockerem Ton und wünschte eine "kommode" Unterhaltung. Als Gegenpart zum Frauenquartett traten Tobias Paulus am Akkordeon und Anton Stümpfl mit der Tuba auf. Den Tanzgruppen gab Johannes Wopperer mit dem Akkordeon den Takt an.

Zunächst warteten fünf Paare der "Erz- und Eisenwalzer" mit Formationstänzen auf. Im edlen Wettstreit bewiesen die Tanzpaare des Heimat- und Trachtenvereins "Stamm", dass auch sie die vielfältigen Figuren beherrschen. Ihnen standen die "Ossinger" nicht nach, die für die "Dreitour" und "Bauernmoidl putz di" ebenfalls viel Beifall erhielten.
So eingestimmt, schritten Wilhelm Ertel und Christoph Martini zu den ersten Ehrungen. Sie waren dankbar, dass vor zehn Jahren Johann Kolb, Alina Ibler und Sofia Ertl zu den "Erz- und Eisenwalzern" gestoßen sind und gerne mitmachen. Über Urkunde, Vereinsnadel in Bronze und ein Präsent freuten sich die "Jungjubilare".

Nachdem die "Milchbankl-Muse" frisch aufgespielt und die "Ossinger" ihre Tänze aufs Parkett gelegt hatten, kamen die "silbernen" Jubilare an die Reihe. Lisbeth und Rudi Sperber erhielten für ihre 25 Jahre Treue die silberne Nadel samt Präsent verliehen. Den nicht anwesenden Klaus Luber sowie Renate und Werner Huber wird dies nachgereicht.

Ein Jubiläum hatte auch Wilhelm Ertel zu feiern, für den der 1. Vortänzer Norbert Rubenbauer die Laudatio hielt. Er erinnerte daran, dass der Wilhelm schon kurz nach seinem Beitritt 1988 als Fähnrich, Vortänzer und Jugendleiter die aktive Truppe verstärkte. Nach zehn Jahren übernahm er die Vereinsführung und leitet seitdem die Geschicke mit viel Elan. So waren der Viergesang und das jährliche Adventssingen sein Verdienst. Zu Urkunde und Vereinsnadel kam ein Gutschein für einen Konzertbesuch.
Die Amtspflichten riefen den Vorsitzenden dann zum Höhepunkt mit zwei seltenen Ehrungen. Seit 60 Jahre, also fast seit der Gründung, gehören Adolf Schweininger und Anneliese Luber zu den "Erz- und Eisenwalzern". Sie haben viel Freude, aber auch Leid miterlebt, nie den Mut verloren und den Jüngeren ein gutes Beispiel gegeben.

Heimlicher Bürgermeister

Der Adolf, ein musikalisches Urgestein mit den "Rosenbachtalern" und "heimlicher Bürgermeister" von Rosenberg, war ein Aushängeschild und hat den Verein vorangebracht. Die Anneliese hat trotz des Verlusts ihres Gatten nicht aufgegeben und wirkt in der Vorstandschaft mit. Das bescherte ihr jetzt als besonderen Lohn die Ehrenmitgliedschaft, die mit der Urkunde bekräftigt wurde.

Auch der Gauverband Oberpfalz ist erfreut über so langjährige Treue und Aktivität in der Vereinsführung. Sein Vertreter Willi Sossau anerkannte dies mit Urkunde und Ehrennadel an Wilhelm Ertel und Anneliese Luber.

Eine "Große Koalition" in Musik, Gesang und Tanz präsentierten die drei Tanzgruppen beim gemeinsamen Auftritt, für den der Tanzboden fast zu klein war. Das Training zeigte aber seine Wirkung in Platzaufteilung und Körperbeherrschung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.