21.08.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Günstige E-Autos für die AOVE-Kommunen

von Redaktion OnetzProfil

Für AOVO-Klimaschutzmanager Markus Schwaiger bleibt auch in Zukunft viel zu tun.

Die LED-Umrüstung in den Innenbereichen der kommunalen Liegenschaften wird fortgesetzt und intensiviert.

Die Eigenstrom-Nutzung mit Photovoltaikanlagen soll ebenfalls forciert werden.

Im September steht zusammen mit dem Landkreis eine Energie-Info-Tour auf der Agenda.

Der Ausbau der Erneuerbaren Energien ist ebenso erklärtes Ziel wie weitere Wärmenetze.

Nicht zu vergessen die Elektromobilität. Gerade hat die AOVE laut Geschäftsführerin Waltraud Lobenhofer die Zusage bekommen, dass das Bundesumweltministerium im Zuge des Klimaschutzkonzeptes 50 Prozent der Kosten übernimmt, wenn die der Arbeitsgemeinschaft angeschlossenen Kommunen ihre Diesel oder Benziner gegen E-Autos oder Elektrohybrid-Fahrzeuge eintauschen. (kan)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp