27.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Hammer, Sichel und das Kreuz Beschreibung der Fahne

von Redaktion OnetzProfil

Kirchenthumbach. (ü) Die Fahne des ehemaligen Katholischen Burschenvereins zeigt auf der einen Seite eine Ansicht des Marktes und der Bergkirche. Unter dem Bild steht der Name Kirchenthumbach. Die Ecken sind verziert mit weiß-blauen Rauten und Lorbeerkränzen. Auf der Rückseite sind acht Symbole angeordnet. In der Mitte steht zu lesen: "Kath. Burschen Verein Kirchenthumbach 1927."

Die Bedeutung der Symbole lässt sich großteils erschließen. Alle sind allerdings nicht eindeutig. Im Uhrzeigersinn sind zu sehen:

Herz Jesu: Die Verehrung des heiligsten Herzens Jesu ist eine Ausdrucksform der katholischen Spiritualität. DerAnker steht für Hoffnung, Zuversicht und Treue und die Laute mit Gesangbuch für Frohsinn, Geselligkeit und Scherz. In 16-Uhr-Position ist das Logo des "Dachverbandes Katholischer Burschenvereine im Königreich Bayern" abgebildet. Unten Mitte ist das Händeschütteln als Zeichen der Freundschaft eingestickt. Bereits der Apostel Paulus hat nach dem neuen Testament beim Abschied in Jerusalem die "rechte Hand der Freundschaft" gereicht.

Es folgt das Zeichen der DJK(Deutsche Jugendkraft). Dieses steht für Sport und Körperertüchtigung. Hammer und Sichel sind Symbole für die Arbeit in der Industrie (Hammer) und in der Landwirtschaft (Sichel). DasKreuz ist das verbreitete Zeichen des Christentums. (ü)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.