Handball

HSG-Damen in der Relegation

Nabburg. Nach der 24:28-Niederlage im letzten Saisonspiel gegen den TV Münchberg (Bericht folgt) müssen die Damen der HSG Nabburg-Schwarzenfeld in die Relegation, um den Klassenerhalt sichern zu können. Dabei treten die HSG-Mädels zunächst am kommenden Samstag (voraussichtlich 14.30 Uhr) beim zehnten der Landesliga Süd, der SG Süd/Blumenau, an.. Zum entscheidenden Rückspiel kommt es dann eine Woche später (Samstag, 11. Mai) um 19 Uhr in der Nabburger Gymnasiumhalle.

Um den letzten Schritt erfolgreich zu bestreiten, benötigen die Damen jede Unterstützung. Die HSG setzt für das Auswärtsspiel am Samstag einen Fanbus ein. Voraussichtliche Abfahrt ist um 11.15 Uhr in Nabburg, Rückkehr gegen 19 Uhr. Anmeldungen ab sofort an Wolfgang Völkl (Telefon: 0151/21 28 70 55 oder an voelkl.wolfgang@t-online.de)

Landesliga Nordost

SV Etzenricht -

TSV Thiersheim 6:1

SV Etzenricht: Prölß, Jakob, Plössner, Fuchs, Dietl (62. Pasieka), Biermeier, Graf (79. Mosin), Wendl, Kummer, Mark (21. Müller), Schumacher
TSV Thiersheim: Karnitzschky, Myska, Seidel, Michael Walther (79. Sahin), Vates, Daniel Walther (83. Pohl), Hartbauer (83. Manze), Siniawa, Nedbaly, Bartek, Cernousek

Tore: 1:0 (2.) Stefan Graf, 1:1 (23./ Foulelfmeter) Nikolai Vates, 2:1 (34.) Tobias Plössner, 3:1 (48.) Ralf Jakob, 4:1 (66.) Roman Fuchs, 5:1 (72.) Stefan Graf, 6:1 (76.) Martin Pasieka - SR: Thomas Gscheidl (Weiherhof/Fürth) - Zu: 180

Mit einem in der zweiten Halbzeit sichergestellten 6:1-Sieg gegen den TSV Thiersheim hat der SV Etzenricht Werbung für das Schlagerspiel am Mittwoch, 1. Mai, gegen Tabellenführer SpVgg SV Weiden betrieben. SVE-Trainer Faruk Maloku warnte aber davor, sich von diesem Resultat blenden zu lassen. Der Auftritt seiner Elf über die 90 Minuten unterlag zu vielen Schwankungen. Seine Ansage war entsprechend deutlich: "Die Weidener fressen uns, wenn wir uns ähnliche Fehler erlauben."

SV Buckenhofen -

SpVgg SV Weiden 2:2

Buckenhofen: Dinovsky, Loos, Viereckl, Woleman, Fath (90. Hofstetter), Schrettenbrunner (86. Kupfer), Selmani, Höhlich, Schwab (77. Mai), Schäferlein, Kirsch
SpVgg SV Weiden: Forster, Schecklmann, Kohl, Scheidler, Ferstl (86. Majewski), Wildenauer, Egeter, Chousein (84. Geber), Kopp, Wendl, Riester

Tore: 1:0 (56./Handelfmeter) Aden Selmani, 1:1 (63.) Ralf Egeter, 1:2 (71.) Johannes Kohl, 2:2 (84.) Aden Selmani - SR: Manuel Rieß (Bindlach) - Zu: 150 - Gelb-Rot: (66.) Philipp Viereckl (Buckenhofen); (73.) Sven Kopp (Weiden)

Die bereits als Meister der Landesliga Nordost fest stehende SpVgg SV Weiden kam am Sonntag beim SV Buckenhofen über ein mageres 2:2 (0:0) nicht hinaus. Zwei Treffer von Ralf Egeter und Johannes Kohl reichten den Oberpfälzern nicht, den 29. Saisonsieg einzufahren. SpVgg SV-Trainer Christian Stadler nahm den Punktverlust eher gelassen. "Man hat gesehen, dass einigen Akteuren die nötige Konzentration fehlte. Es war ein gerechtes Remis, mehr war heute nicht drin."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.