18.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Hans Georg Pickel gibt den Stab an Sylvia Götz weiter - Neben Ernhüll auch in Högen aktiv 52 Jahre den Kirchenchor geleitet

Musik und Gesang beherrschen sein Leben. Jetzt nahm er Abschied vom kirchlichen Teil seines Wirkens: Hans Georg Pickel legte die Leitung der Kirchenchöre Ernhüll und Högen in jüngere Hände. Die Sängerinnen und Sänger sowie die Kirchenverwaltung würdigten seine Arbeit bei einem Gottesdienst in der Margarethenkirche.

Hans Georg Pickel und seine Frau Lieselotte (Mitte) mit den Chören, die er über Jahrzehnte geleitet hat. Bild: fm
von Franz MüllerProfil

Hohe Kirchenfeste oder auch Beerdigungen ohne gesangliche Begleitung - das mag sich in den Filialkirchen Ernhüll und Högen der evangelischen Pfarrei Etzelwang niemand vorstellen. So taten sich in der Nachkriegszeit an beiden Orten Alteingesessene und Vertriebene in Kirchenchören zusammen. Diese haben sich bis heute erhalten.

1956 war der junge Hans Georg Pickel aus Ernhüll eines der Gründungsmitglieder als Sänger. Doch dies blieb nicht lange so, denn 1962 wechselte der auch als Musiker aktive Mann als Chorleiter an die Spitze des Ernhüller Kirchenchors. Diese Aufgabe erfüllte er die langen 52 Jahre bis jetzt mit Tatkraft, Zuverlässigkeit und dem dazu gehörenden Engagement. Dabei hielten er und seine Frau Lieselotte, ebenfalls seit 1956 dabei, als "gute Geister" den Chor zusammen. Dies wurde von kirchlicher Seite bei den Chorjubiläen entsprechend anerkannt.

Den Abschied von seinen beiden Ämtern nahm er in einem Gottesdienst in seiner Heimatkirche. Die Chöre Ernhüll und Högen eröffneten ihn mit dem passenden Lied "Geh unter der Gnade" unter Leitung der neuen Dirigentin Sylvia Götz. Lektorin Elisabeth Kellner betonte in ihrer Predigt die Bedeutung der kirchlichen Lieder, die den Menschen Kraft und Segen übermitteln. Der scheidende Chorleiter habe immer den Leitsatz "Bis hierher hat mich Gott gebracht" beachtet. Der Inhalt dieses Liedes und seine Entstehung zeige das christliche Leben in seiner Vielfalt und gelte über alle Zeiten hinweg.

Vor dem Segen dankte der Chorsprecher Franz Müller mit einem Rückblick auf das lange Wirken in der Kirchengemeinde. Denn Pickel war nicht nur in Ernhüll tätig, sondern übernahm 1997 auch den Kirchenchor Högen.

Ein selbst verfasstes Gedicht von Erna Heim erinnerte humorvoll an einige Episoden aus den vielen Jahren. Für den Kirchenvorstand übermittelte Hans Utz den Dank und die besten Wünsche für die Zukunft. Gerührt von all den Ehrungen, betonte Hans Georg Pickel, dass er seine Aufgabe gerne erfüllt hat und die Chöre noch lange wirken sollen.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.