29.05.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Hans Weiß von Tierauffangstation vermisst gefiederte Schönheit - Zu viel Trubel am Tag der ... Schwarzer Schwan kommt nicht mehr heim

Wer hat den schwarzen Schwan gesehen? Seine Spur verliert sich in der Nähe der Vils. Mehrere Jahre lebte der Trauerschwan (ähnlich wie auf diesem Bild) bei Hans Weiß in der Tierauffangstation. Archivbild: dpa
von Andrea Mußemann Kontakt Profil

Es ist ein besonders schönes Exemplar, ein Trauerschwan: Die Federn des Entenvogels sind nicht weiß, sondern kohlrabenschwarz. Der Schnabel rot.

Jetzt ist der Schwan spurlos verschwunden. Vermisst wird er seit Sonntag, 10. Mai, in der Tierauffangstation in Kümmersbuch. Deren Leiter, Hans Weiß, vermutet, dass dem Tier der Trubel beim Tag der offenen Tür etwas zu viel geworden sein könnte. Vielleicht hat es deswegen reißaus genommen? Eine Woche lang drehte der schwarze Schwan seine Kreise auf einem Weiher unterhalb des Frohnbergs.

Kurz darauf wurde der Schwan, der schon "mehrere Jahre" bei Hans Weiß zu Hause ist, auf der Vils gesehen. Mittlerweile fehlt von dem Tier jede Spur. Wer Hinweise geben kann, wo sich der Trauerschwan aufhält, setzt sich mit Hans Weiß (0172/8 22 69 53) in Verbindung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.