02.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

hat's gefunkt Auf dem Seefest

Das erste aus dem Kaltenbrunner "Vier-Mäderl-Haus Krauß" hat sich mit Ehemann und Töchterchen in Mantel eingenistet. Bild: bk
von Redaktion OnetzProfil

Kaltenbrunn. (bk) "Am Hüttner Seefest 2004 habt ihr euch kennengelernt. In den Jahren danach ist eure Entscheidung füreinander gewachsen. Nach der standesamtlichen Trauung im November 2013 und der Geburt von Tochter Lea im April 2014 habt ihr entschieden, euren gemeinsamen Lebensweg mit dem Segen Gottes zu gehen.

Nicht irgendwelche Vorstellungen sollen euer Dasein bestimmen, sondern der Geist Jesu Christi, seine Frohe Botschaft und damit unser gemeinsamer christlicher Glaube, der uns in der evangelischen und katholischen Kirche verbindet."

Diese Worte richtete Stadtpfarrer Bernhard Müller, Grafenwöhr, an den 30-jährigen Industriemechaniker Andreas Grünauer aus Hütten und die 28-jährige zahnmedizinische Fachangestellte Kerstin Grünauer. Liebe sei mehr als Gefühl, Anziehung oder Zuneigung, betonte Müller. Was sie bedeute, werde im Trauspruch aus dem Kolosserbrief klar: "Vor allem liebt einander, denn die Liebe ist das Band, das alles zusammenhält und vollkommen macht." Es gehe, so Müller, immer um den anderen, nämlich sich füreinander einzusetzen, gütig, geduldig und demütig zu sein, einander zu ertragen und, was mit am schwersten sei, zu vergeben, sagte Müller vor der Segnung mit Pfarrer Thomas Schertel, Illschwang.

Müller entzündete die Brautkerze als Erinnerung, dass Jesus Christus das Licht des Lebens sei. Das Gesangs- und Instrumental-Trio Eva-Maria Schwab, Jenny Spitzner, Katharina Portner aus Vohenstrauß gab der ökumenischen Trauung mit "Ich fühl wie du", "Power of Love" und "Miteinander werdet ihr gehen" eine würdige Note.

Nach dem Auszug musste die Braut ein Band mit Luftballons in Form von Zähnen, ehe die Kolleginnen aus der Zahnarzt-Praxis Dr. Armin Schuster, Altenstadt, mit dem Erheben weiterer Bänder den Weg frei machten. Dann startete der Konvoi mit 100 Gästen nach Vilseck zur Feier auf Burg Dagestein.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.