Heimsieg gegen Röthenbach fast Pflicht - In Nabburg
Die große Chance für die HSG-Damen

Nabburg. (söt) Am Samstag bestreiten die Damen der HSG Nabburg/Schwarzenfeld ihr letztes Heimspiel in dieser Landesligasaison und haben dabei die Chance, einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen. Gegner ist bereits um 15 Uhr in der Gymnasiumhalle in Nabburg der TSV Röthenbach. Die Franken stehen schon als Absteiger fest. Und wenn die HSG nächste Saison auch wieder in dieser Liga spielen will, müssen am Samstag auf jeden Fall zwei Punkte verbucht werden.

Das Team des Trainers Fibs Scharnowell sollte aber auf keinen Fall unterschätzt werden, da die letzten Ergebnisse der Röthenbacher nicht so schlecht waren. Gegen den Tabellenführer Winkelhaid verlor der TSV vergangene Woche nur mit 18:22. Die stärkste Waffe der Franken ist ihre Abwehrarbeit. Hier haben sich in der vergangenen Saison schon mehrere Mannschaft sehr schwer getan.

Auch die HSG musste in der Vorrunde diese Erfahrung machen und nur mit viel Geduld nahm sie am Ende einen sicheren 27:21-Sieg mit nach Hause. Gegen Erlangen vergangene Woche konnte die HSG nur in der ersten Spielhälfte überzeugen, was gegen die Franken nicht reichen wird. "Die Auftakthandlungen sind jeder einzelnen Spielerin bekannt, es gilt nur diese unter Wettkampfbedingungen auf dem Spielfeld zu zeigen", sagt Trainer Wolfgang Völkl. Er bemängelt aber auch: "Es werden jedoch vor dem Tor immer wieder die falschen Entscheidungen getroffen."
Die Abwehr stand zuletzt gegen Erlangen gut. Dieses Verhalten sollte auch eine gute Basis für das Spiel gegen Röthenbach sein. Ein besonderes Augenmerk müssen die Spielerinnen der HSG auf die gute Linkshänderin Riedelberger werfen, die mit ihrer individuellen Spielweise schon manche Mannschaften geärgert hat. Personell dürften bis auf die langzeitverletzte Anna Kovarikova alle Spielerinnen dabei sein.

"In unserer Situation nehmen wir kein Spiel auf die leichte Schulter, auch wenn es gegen einen fest stehenden Absteiger geht", meinte Völkl weiter. "Jede von uns weiß, um was es geht." Er rechne fest mit einem Heimsieg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.