03.05.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Heute Geotour zu den Steinbrüchen Volkshochschule/Geopark

von Redaktion OnetzProfil

Grafenwöhr. Am heutigen Freitag leitet Geoparkranger Raimund Röttenbacher einen Rundgang durch die Stadt und zu den Steinbrüchen. Er gibt dabei einen Überblick über die Entstehung der Sandsteine, die Geschichte und die heutige ökologische Bedeutung der Brüche. Mehr als 230 Millionen Jahre alte Sandsteine repräsentieren im Raum Grafenwöhr erdgeschichtliche Epochen, in denen Meer und Land gegeneinander um die Vorherrschaft kämpften. Vor rund 100 Jahren wurden sie in zahlreichen, heute stillgelegten Steinbrüchen ihrer langen Ruhezeit entrissen und abgebaut.

Treffpunkt um 15 Uhr am Brunnen vor dem Rathaus. Dauer rund zweieinhalb Stunden, Gebühr vier Euro. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle des Geoparks, Telefon 09602/9398166, oder im Internet unter www.geopark-bayern.de.

Exkursion durch Wald und Talauen

Grafenwöhr. Die Vielfalt im Kiefernwald und in den Talauen der Haidenaab und Creußen zwischen Grafenwöhr, Eschenbach und Pressath erläutern Christina und Raimund Röttenbacher bei einer VHS-Exkursion am Samstag in Kooperation mit der BN-Ortsgruppe Kirchenthumbach.

Auf einer bequemen Rundwanderung durch das Waldgebiet "Mark" erklärt der Natur- und Landschaftsführer Raimund Röttenbacher die Besonderheiten der Fauna und Flora dieses Gebietes. Treffpunkt ist um 9.30 Uhr am Parkplatz beim Waldbad. Von dort aus kurze Fahrt zum eigentlichen Startpunkt der Tour. Dauer etwa dreieinhalb Stunden. Interessenten kommen einfach zum Treffpunkt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.