Heute um 18.15 Uhr Heimspiel gegen die SpVgg Bayreuth II
Steinmühle unter Druck

Der SV Steinmühle steckt in der Bezirksliga Oberfranken 2 mitten im Abstiegskampf. Deshalb zählt heute im Nachholspiel gegen die SpVgg Bayreuth II nur ein Sieg. Das Bild zeigt Michael Mark (links) in der Partie gegen Spitzenreiter TSV Kirchenlaibach (0:0). Bild: Gebert

Mit 0:1 unterlag Bezirksligist SV Steinmühle (16./24 Punkte) am Samstag in Mainleus und steckt somit verstärkt im Abstiegskampf. In den bevorstehenden zwei Heimspielen steht das Team enorm unter Druck. Heute (Anstoß 18.15 Uhr) gastiert die SpVgg Bayreuth II (11./30), am Sonntag kreuzt dann der VfB Kulmbach auf.

"Am besten, wir vergessen die Begegnung in Mainleus schnellstmöglich, um die Köpfe freizubekommen", sagt Spielleiter Christian Quast. Trainer Marian Vaclavik und seine Truppe sind sich der Wichtigkeit der Partie bewusst. "Die Mannschaft steht unter Druck und wird sich beweisen müssen", erwartet Vaclavik eine Trotzreaktion. Sollten die Oberpfälzer in beiden Heimspielen leer ausgehen, wird es schwer, die Liga zu erhalten. Laut Vaclavik ging in Mainleus in der Offensive so gut wie gar nichts. "Wir müssen uns mehr Chancen erspielen und diese konsequent nutzen", fordert er. Natürlich dürfe dabei die Abwehrarbeit nicht vernachlässigt werden. Die Null müsse wie immer möglichst lange stehen. Ob es gegen die Bayreuther Bayern-liga-Reserve erneut zu einem Sieg wie beim 3:2 in der Vorrunde reicht, wird sich zeigen.

Für Gästetrainer Florian Wurster trügt der Schein mit 30 Zählern gewaltig. "Wenn du ein Spiel verlierst, bist du gleich wieder mitten im Abstiegskampf." Beim 2:0-Sieg in Steinberg sah Wurster einen leichten Aufwärtstrend bei seiner Mannschaft. Er gibt als Minimalziel wenigstens eine Punkteteilung aus. Da sich beide Teams in einer schwierigen Lage befinden, stellt sich der Bayreuther Coach auf ein beherztes Kampfspiel ein. "Wer die wenigsten Fehler macht, hat gute Chancen, als Sieger den Platz zu verlassen." Aufgrund großer Personalsorgen bei der "Ersten" reisen die Oberfranken mit einem abgespeckten Kader an.

Weiterhin verzichten muss SV-Trainer Marian Vaclavik auf die verletzten Peter Härtl und Andreas Zeus. Zwei Leistungsträger, die nur schwer zu ersetzen sind.

SV Steinmühle: Schwägerl, Greim, Scharnagl, Mark, Käs, Gradl, Santl, Lindner, Lippert, Reichl, Tanner, Zimmert, Vaclavik, Johannes Wührl, Faltenbacher, Gittl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.