10.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Hirschkopf wurde fachmännisch abgetrennt - Polizei sucht Hinweise Makaberer Fund im Fischweiher

Diesen Hirschkopf entsorgte jemand einfach in einem Fischteich.
von Redaktion OnetzProfil

Pleystein.Die Polizei bittet Wirte darum, in nächster Zeit besonders aufmerksam zu sein, sollte ihnen in nächster Zeit jemand eine größere Menge Hirschfleisch anbieten. Möglicherweise steckt dahinter ein Wilderer oder ein Jäger, der es mit der waidmännischen Ehre nicht allzu genau nimmt.

Die Beamten ermitteln in einem ungewöhnlichen Fall. Am Donnerstagmorgen machte der Besitzer einer Weiheranlage bei Lohma einen schaurigen Fund. In einem seiner Teiche lag der abgetrennte Kopf eines Hirschen. Die Weiher befinden sich links neben der ehemaligen Bundesstraße 14 in Fahrtrichtung Waidhaus, gleich nach der Autobahnunterführung.

Der Hirschkopf war fachmännisch von Rumpf getrennt, in seinem Maul steckte ein Tannenzweig, was auf die Vorgehensweise eines Jägers hindeutet. Hinweise nimmt die Dienststelle Vohenstrauß unter Telefon 09651/92010 entgegen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.