08.07.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Immenreuth. Beim ersten Bürgerfest nach über 30 Jahren bleibt nichts dem Zufall überlassen

Beim ersten Bürgerfest nach über 30 Jahren bleibt nichts dem Zufall überlassen Immenreuth. (bkr) Endspurt bei den Vorbereitungen zum Bürgerfest am Wochenende. Zwei Voraussetzungen fehlen noch, dass es ein Erfolg wird: schönes Wetter und viele Gäste. Daran zweifeln die Organisatoren aber nicht. Die Gemeinde, Vereine und Verbände legen sich mächtig ins Zeug, um nach über 30 Jahren wieder gemeinsam in der Dorfmitte zu feiern. Am Montag war Schlussbesprechung für die Vorbereitungen. Nochmals gingen d
von Redaktion OnetzProfil

(bkr) Endspurt bei den Vorbereitungen zum Bürgerfest am Wochenende. Zwei Voraussetzungen fehlen noch, dass es ein Erfolg wird: schönes Wetter und viele Gäste. Daran zweifeln die Organisatoren aber nicht. Die Gemeinde, Vereine und Verbände legen sich mächtig ins Zeug, um nach über 30 Jahren wieder gemeinsam in der Dorfmitte zu feiern. Am Montag war Schlussbesprechung für die Vorbereitungen. Nochmals gingen die Teilnehmer Personalplanung, Angebote, Aktionen, Vorstellungen der Vereine und alles drum herum durch. Vom Bieranstich am Samstag um 19 Uhr bis zum Festausklang am Sonntag ab 17.30 Uhr steht alles perfekt. Dem Wunsch von Bürgermeister Heinz Lorenz, dass sich die Immenreuther amüsieren, die Gemeinschaft des Ortes weiter stärken und "vielleicht den ein oder anderen Kontakt knüpfen", steht nichts mehr im Wege. Für die Vorbereitungen werden die Parkplätze vor der Schule ab Donnerstag gesperrt. Am Freitag beginnen die Vereine mit dem Aufbau. Für die Besucher des Bürgerfestes werden Parkflächen ausgewiesen. Bild: bkr

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.