In Abschnitten

Über sechs Jahre ziehen sich mittlerweile die Renovierungsmaßnahmen in der Oberpfalzhalle hin. Im ersten Bauabschnitt erfolgte die Sanierung des Daches. Risse in den Leimbindern der Deckenkonstruktion zwangen die Stadt dann zur vorzeitigen Sanierung der Halle, der Umkleidekabinen und der Toilettenanlagen. Drei Millionen Euro kosteten die Dämm- und Brandschutzmaßnahmen, die Erneuerung der technischen Anlagen, der Einbau neuer Prall- und Trennwände in der Halle, das Verlegen eines speziellen Schwingbodens und der Einbau der neuen Tribüne. Die Halle wurde komplett mit Rauchmeldern ausgestattet und steht in direkter Verbindung zur Feuerwache. Sie ist auf rund 1200 Besucher ausgelegt. (rid)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.