27.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

In der Hoffnung auf Versöhnung und Frieden unter den Menschen

In der Hoffnung auf Versöhnung und Frieden unter den Menschen (kö) Ein festlicher Gottesdienst und das Gedenken am Ehrenmal bildeten den Auftakt zu einer kleiner Feier: Die Soldaten- und Kriegerkameradschaft kann heuer auf eine 115-jährige Geschichte zurückblicken und die Böllerschützen bestehen seit 15 Jahren. Zusammen mit den Fahnenabordnungen der Patenvereine "Auerbachtal" und Nabburg zogen die Mitglieder des Jubelvereins in die Pfarrkirche ein. Pater Tomy aus Indien, der seit Samstag die Urlaubsvert
von Georg Köppl Kontakt Profil

Ein festlicher Gottesdienst und das Gedenken am Ehrenmal bildeten den Auftakt zu einer kleiner Feier: Die Soldaten- und Kriegerkameradschaft kann heuer auf eine 115-jährige Geschichte zurückblicken und die Böllerschützen bestehen seit 15 Jahren. Zusammen mit den Fahnenabordnungen der Patenvereine "Auerbachtal" und Nabburg zogen die Mitglieder des Jubelvereins in die Pfarrkirche ein. Pater Tomy aus Indien, der seit Samstag die Urlaubsvertretung für Pfarrer Johann Wutz übernommen hat, feierte den Gottesdienst für die Gefallenen, Vermissten und die verstorbenen Vereinsmitglieder. Im Anschluss versammelten sich die Uniformierten am Kriegerdenkmal, um der Opfer von Gewalt und Krieg zu gedenken. SKK-Vorsitzender Georg Köppl erinnerte an die Soldaten, die in den Weltkriegen starben und an alle Männer, Frauen und Kinder, die durch Kriegshandlungen, in Gefangenschaft und als Vertriebene und Flüchtlinge ihr Leben verloren. Aber auch an die Opfer der Kriege und Bürgerkriege unserer Tage. "Wir trauern, aber unser Leben steht im Zeichen der Hoffnung auf Versöhnung zwischen den Völkern und unsere Verantwortung gilt dem Frieden unter den Menschen", so Köppl. Er stellte eine Blumenschale am Ehrenmal nieder und zum Lied vom guten Kameraden hallten drei Kanonenschüsse über die gesenkten Fahnen hinweg. Bild: haa

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp