Jakob Dessinger feiert 90. Geburtstag - Verbindungen nach Oberolm
Nach Bruck, der Liebe wegen

Seinen 90. Geburtstag feierte Jakob Dessinger. Der Jubilar stammt aus Oberolm bei Mainz. Nach dem Besuch der Schule erlernte er den Beruf des Weinbauers. Nach Militär und zwanzigmonatiger Gefangenschaft verschlug es ihn nach Bruck, der Liebe wegen.

Im Zug zu einem Einsatz nach Russland hat er das erste Mal Katharina Forster gesehen, die aus Bruck stammt. Später haben sie sich wieder getroffen. Im Mai 1949 trat das Paar dann vor den Traualtar.

Vier Kinder entstammen dieser Ehe, drei Enkel kamen dazu. Und bald wird auch das erste Urenkelchen erwartet. Jakob Dessinger arbeitete zunächst beim Hüttenwerk Bodenwöhr, anschließend bei der Firma Hemmerlein von 1964 bis 1979, ehe er in Rente ging.

Eingesetzt hat sich Dessinger 20 Jahre lang für die Belange der Belegschaft als Betriebsrat und auch als Betriebsratsvorsitzender. Mitglied ist er bei der Feuerwehr, bei der MMC, beim Kriegerverein und bei der Gewerkschaft IG BAU. Lesen ist die große Leidenschaft des geistig sehr regen Rentners. Alles, was ihm in die Finger kommt an Büchern wird von ihm verschlungen. Jakob Dessinger gilt als Initiator der freundschaftlichen Beziehungen zwischen Oberolm und dem Markt Bruck. Früher hat er beim Quartettverein Oberolm, einem Musikverein, mitgesungen. Gegenseitige Besuche von Vertretern beider Orte finden immer wieder statt. Bürgermeister Hans Frankl gratulierte für die Marktgemeinde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.