21.07.2011 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Josef Schmidt verwirklicht seinen Traum

von Redaktion OnetzProfil

Der gelernte Gartenbauer und Landwirt Josef Schmidt stellte den Besuchern die Grenzmühle mit seinem Betrieb vor. So habe 2009 der "Verein zum Schutz wertvoller Landschaftsbestandteile Oberpfalz e.V." (VSL) das Anwesen samt umgebenen Gründen erworben.

Schmidt habe die Möglichkeit der Bepachtung am Schopfe gepackt, um seinen Traum von ökologischer Tierhaltung und biologischer Landwirtschaft wahr werden zu lassen. Mittlerweile sei er jetzt Eigentümer der Grenzmühle und habe die notwendigen Flächen gepachtet. "Wir tragen mit zum Schutz der Natur bei", betonte Schmidt.

Zum Erhalt der Flussperlmuscheln im Grenzbach seien die drei früheren Teichanlagen an der Grenzmühle teilweise zurückgebaut und in natürliche Wasserflächen umgestaltet worden. Teilweise hätten diese auch die Funktion als Klärteich für den Bach. Größere Sukzessionsflächen werden der Natur überlassen.

"Jetzt versuchen wir, durch Bachforellen neue Jungmuscheln zu gewinnen." Dazu gehöre, die durch die Regenbogenforelle verdrängte Bachforelle wieder in Besatz zu bringen. "Denn Jungmuscheln können sich in ihrer Anfangszeit nur in den Kiemen der Bachforelle entwickeln."

Rotes Höhenvieh beweide nun die Grünflächen und sei ganzjährig draußen. "Den Rindern gefällt's dank ihres Fells auch im Winter ganz gut in Freiheit", sagte er schmunzelnd. Dadurch entstünden neue Rückzugsgebiete für gefährdete Arten und Tiere. (njn)

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.