30.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Junge Union informiert zum Thema Russland

von Redaktion OnetzProfil

Markus Ehm diskutiert mit Amberg-Sulzbach. Russland, ein Land der Widersprüche und für viele Westeuropäer auch über 20 Jahre nach Ende des Kalten Krieges noch immer ein Land, das Rätsel aufgibt. Aus wirtschaftlicher Perspektive ist das Riesenreich als bedeutender Handelspartner weltweit geachtet, seine Rohstoffe sind gefragt.

Für Schlagzeilen sorgt dagegen die Politik: Ob in der Frage des Asyls für Snowden, ob im Syrien-Konflikt oder in der aktuellen Ukraine-Krise - außenpolitisch setzt Moskau klare Zeichen. Und auch die Innenpolitik wirft Fragen auf: Welche Rolle spielen Kreml-Kritiker wie Alexej Nawalni oder Pussy Riot, wie demokratisch regiert Putin, wie ist es um die Freiheit der Medien bestellt?

Diese und andere Themen will die JU Amberg-Sulzbach zusammen mit dem Arbeitskreis Außen- und Sicherheitspolitik im Gespräch mit Dr. Markus Ehm, dem Leiter der Verbindungsstelle Moskau der Hanns-Seidel-Stiftung, am Montag, 1. September, um 19 Uhr im Hotel-Restaurant Sportpark aufgreifen und diskutieren.

Michael Mertel, Kreisvorsitzender der Jungen Union Amberg-Sulzbach und Alan Ribica, ASP-Kreisvorsitzender und Mitglied des Landesvorstands des CSU ASP Bayern, laden interessierte Bürger dazu ein.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp