02.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Justin Zeinz mit 75 Jahren noch sehr agil - Mit Traktor und Elektro-Fahrrad unterwegs Auch bester Schulfreund gratuliert

Glückwünsche zum runden Geburtstag überbrachten Bürgermeister Helmut Klier (links) und Markträtin Irmgard Macke (rechts) an Jubilar Justin Zeinz und seine Ehefrau Anna. Bild: jud
von Autor JUDProfil

Mit Justin Zeinz feierte ein alteingesessener Großschönbrunner 75. Geburtstag. Entsprechend groß war die Schar der Gratulanten.

Der Jubilar erlernte den Bergmannsberuf und arbeitete von 1952 bis zur Beendigung des Bergbaus in Sulzbach-Rosenberg und Auerbach unter Tage. Anschließend war er bis zum Ruhestand bei den Amberger Kaolinwerken tätig. Zum Lebensunterhalt trug auch eine kleine Landwirtschaft im Nebenerwerb bei.

Seinen 75. Geburtstag feierte er im Kreise von Familie und Freunden. Dem aktiven Senior gratulierten seine Frau Anna und seine zwei Töchter mit Ehepartnern. Auch acht Enkel ließen ihren Justin-Opa hoch leben. Seine Schwester Lina und viele weitere Verwandte, Nachbarn und Freunde schlossen sich den Glückwünschen an. Eine große Freude war für Justin Zeinz der Besuch seines besten Schulfreundes, Erwin Vogt. Vertreter von TuS, Obst- und Gartenbauvereins Gewerkschaft sowie der örtlichen Pfarrgemeinde mit Pfarrvikar Dr. Theodore gratulierten ebenso wie der Bergknappenverein Sulzbach-Rosenberg und die Fischerfreunde aus Weiherhammer.

Für die Marktgemeinde Freihung überbrachte stellvertretender Bürgermeister Helmut Klier mit Markträtin Irmgard Macke Glückwünsche, Klier besonders auch seinem Sängerkollegen aus dem Schützenchor Seugast. Er übergab eine Urkunde des Marktes, Macke den Bildband der Gemeinde.

Der sehr agile Justin Zeinz ist täglich in und um Großschönbrunn unterwegs. Entweder mit seinem Deutz-Bulldog zur Arbeit im Wald oder mit seinem Elektro-Fahrrad zu einer Tour mit Ehefrau Anna. Auch plant er für das nächste Jahr die Teilnahme an der Norwegen-Fahrt mit seinen Fischerfreunden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.