31.01.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Kanalbau in Hessenreuth: Bürger dürfen mitreden Nichts unter die Decke kehren

Lebhaft verlief das Bürgergespräch der CSU-Stadtratsfraktion in "Stocks Dorfstüberl". Gesprächsstoff lieferten vor allem Bauarbeiten an der Abwasseranlage im vergangenen Jahr.

von Autor ISProfil

Einige Versammlungsbesucher waren nämlich von der neuen Asphaltschicht gar nicht begeistert. Bürgermeister Anton Gareis wies jedoch darauf hin, dass die Arbeiten noch nicht abgeschlossen seien. Gareis versprach, vor der offiziellen Abnahme im Frühjahr werde es zusammen mit den Hessenreuther Bürgern eine "Vorabnahme" geben. Gegenstand massiver Kritik war der Einbau einer Entwässerungsrinne in der Straße nach Kastl.

Bürgermeister Anton Gareis machte auf die schwierige Situation der Stadt aufmerksam. Sinkende Gewerbesteuereinnahmen und die Kürzungen bei den Schlüsselzuweisungen führten dazu, dass die Aufstellung eines ausgeglichenen Haushaltes für das Jahr 2004 fast unmöglich sei. Gareis kündigte für die kommenden Jahre einen strikten Sparkurs an.

In der anschließenden Diskussion baten einige Bürger darum, die Büsche an den Ortszufahrten zu beseitigen. Robert Steinkohl aus Tyrol forderte, die Zufahrt zu seinem Anwesen instand zu setzen. Stefan Bader bemängelte, dass ein Kanaldeckel nicht eingebaut wurde. Der offene Schacht stelle eine Gefahr für Kinder dar. Gareis versprach, umgehend Abhilfe zu schaffen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.