07.02.2009 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Karate-Abteilung des Sportclubs kauft 100 Quadratmeter Riesige Trainingsmatte

von Walther HermannProfil

Als erste Sportlerin des Dojo Eschenbach schaffte Barbara Urban den Sprung in die Meisterklasse. Sie darf nach der Prüfung zum 1. Dan nun den Schwarzgurt tragen. Nach intensiver Vorbereitung meisterte Schwarzgurtträger Christian Brüchner das anspruchsvolle Prüfungsprogramm zum 3. Dan. Das waren die Höhepunkte im zurückliegenden Jahr bei der Karate-Abteilung. Spartenleiter Werner Brüchner ließ sie bei der Jahreshauptversammlung des Sportclubs Revue passieren.

Er erwähnte die Arbeitseinsätze in der Multifunktionshalle, die Teilnahme am Faschingszug, die Sportlerehrung im Rathaus sowie Lehrgänge in Ingolstadt, Fürth und Lauf, wo mit Teilnehmern der türkischen Nationalmannschaft geübt und mit Marie Niino, World-Cup-Gewinnerin aus Japan, Kontakt gepflegt wurde.

Im Sommer gab es die Fachübungsleiterlizenz des Bayerischen Karatebundes für Marina Müller und Tina Wittmann und einen mehrtägigen Lageraufenthalt in Lauf. Die Prüfung zum 2. Kyu Kobudo und Tonfa-MES (Schlagstock-/Waffenkarate) legte Barbara Urban ab, die Prüfung zum 2. Dan Kobudo und 2. Dan Tonfa-MES (2. Schwarzgurt) Christian Brüchner.
Zum Teil spektakuläre Demonstrationen bot die Sparte bei der Eröffnung der neuen SCE-Halle. Der Spartenleiter erinnerte auch an die Gürtelprüfung mit 17 örtlichen Teilnehmern und an die gute Beteiligung am 25. Internationalen Sommercamp in Ravensburg, wo Marina Müller und Tina Wittmann den Trainerschein für Sound-Karate erwarben.

In den Ferien folgten ein gemeinsames Training in der SCE-Halle mit Freunden aus Lauf, die Mitgestaltung des Sporttages am Stadtplatz, Lehrgänge in Ingolstadt, Vohenstrauß und Weiden sowie eine Kobudo-Gürtelprüfung für Gäste aus Wittenberg.

Die letzten Monate des Jahres waren geprägt von einer weiteren Gürtelprüfung für den Nachwuchs, der Teilnahme von Führungskräften an einem Lehrgang mit zwei Weltmeistern und der Anschaffung einer 100 Quadratmeter großen Mattenfläche für den Trainingsbetrieb. Brüchner bedankte sich beim Förderverein für den gewährten Zuschuss.

Für den 7. Mai und den 16. September kündigte der Abteilungsleiter weitere Anfängerkurse für Kinder ab sieben Jahre an. Die ersten drei Wochen jedes Kurses können als Schnuppertraining genutzt werden.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.