Karate-Anfängergruppe meistert Gürtelprüfung
Die erste Stufe erreicht

Fünf Karatekas aus der Anfängergruppe stellten sich im Shotokan-Dojo Neukirchen einer Gürtelprüfung des Deutschen Karate-Verbandes und bestanden auf Anhieb.

Prüfer Bernhard Pirner (2. Dan) stellte drei Aufgaben. Zuerst wollte er die Grundschule der Faust- und Beintechniken zum Angriff und zur Abwehr sehen. Die Kata vereinigt diese Grundtechniken in einer festgelegten Form von Bewegungsabläufen. Sie symbolisiert den Kampf mit mehreren Gegnern. Der dritte Teil, das Partnertraining (Kumite), verlangt höchste Konzentration: Einerseits sind saubere, konsequente Angriffstechniken gefragt. Andererseits soll der Karateka seinen Angriff auch stoppen können, falls der Partner mit seiner Abwehrtechnik nicht rechtzeitig reagiert.

Am Ende zeigte sich, dass Trainerin Ilona Aures (1. Dan) alle ihre Prüflinge gut vorbereitet hatte. Bernhard Pirner gratulierte Ronja Berberich, Elias Burkhard, Benedikt Niebler, Tobias Niebler und Marlene Pirner zum Erreichen des 9. Kyu, der ersten Stufe in ihrer Karatekarriere. Prüfer und Trainerin waren mit den Leistungen der jungen Karatekas sehr zufrieden.

Als besondere Anerkennung erhielten die Prüflinge nach ihren Anstrengungen noch eine kleine Osterüberraschung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.