Kegler von Fortuna Neukirchen freuen sich über sehr erfolgreiche Saison - Jugend auf Platz 2
Sportliche Erfolge der Lohn

Eine gute Saison liegt hinter den Keglern von Fortuna Neukirchen. Bei der Jahreshauptversammlung am ließ das Team um den Vorsitzenden Günther Engel die letzten Monate sowohl in sportlicher, als auch in gesellschaftlicher Hinsicht Revue passieren.

Er berichtete über Höhepunkte wie das Gemeindepokalturnier der Hobbykegler und das Finale der Landkreismeisterschaft im Mai. Engel unterstrich die gute Kameradschaft innerhalb der Vereins und den einzelnen Mannschaften. Von einer stabilen Finanzlage berichtete die Verantwortliche der Vereinskasse, Kathrin Niebler. Die größte Ausgabe stellte im vergangenem Jahr die Neuanschaffung von Trikots und Trainingsanzügen dar. Dennoch sei weiterhin keine Erhöhung der Beiträge nötig.

Jugendtrainer Werner Hiltl berichtete über eine äußerst erfolgreiche Saison. Nachdem man die erste Spielzeit seit der Neugründung mit dem 2. Tabellenplatz belegte, zeigte er sich äußerst zufrieden. Patrick Hiltl wurde außerdem in der Liga der schnittbeste Kegler. In den Einzelwettbewerben erreichte Christopher Hiltl den 1. Platz in der U 14-Klasse der Kreismeisterschaft; bei der Bezirksmeisterschaft kam er auf den 9. Platz. Günther Engel dankte Werner Hiltl für seinen großen Einsatz als Trainer der Jugend und überreichte ihm ein Präsent.
Noch etwas besser waren die Frauen der Fortuna. Wie Spielführerin Bärbel Berlinski berichtete, konnte am Ende der Saison der Aufstieg in die Bezirksliga A gefeiert werden. Sportwart Uwe Rupprecht berichtete resümierte, dass die Mannschaften die gesetzten Ziele erreicht hätten. Die 1. Mannschaft spielte in der Bezirksoberliga lange um den Aufstieg mit und landete am Ende auf Platz 3.

Die "Zweite" kegelte in der Kreisklasse und beendete die Saison ebenfalls auf dem 3. Tabellenplatz. Aufgrund der Personalausfälle in den oberen und der eigenen Mannschaft kämpfte die "Dritte" lange gegen den Abstieg, der aber mit dem 9. Platz vermieden werden konnte. Die wiedergegründete "Vierte" die als Entwicklungsteam für Jugendliche gesehen wurde, schlug sich ebenfalls ordentlich und belegte am Ende Platz 8 der Tabelle.

Rupprecht bedankte sich bei allen Aktiven für den Einsatz in den vergangenen Monaten "Trotz teilweise akuter Personalengpässe musste kein Spiel verlegt werden, was vor allem ein Verdienst der Mannschaftsführer und einsatzwilligen Ersatzspieler ist."
Bei den Einzelmeisterschaften konnte Günter Rupprecht den Titel bei den Senioren A nach Neukirchen holen, während Bärbel Berlinski den 2. Platz bei den Seniorinnen A erkegelte. Beide starten am kommenden Wochenende bei der Bezirksmeisterschaft der Senioren in Weiden. Bereits bei der Bezirksmeisterschaft angetreten war Uwe Rupprecht, der bei den U 23 den 7. Platz erreichte.

Die Mannschaftsbesten der jeweiligen Mannschaften waren Günter Rupprecht, Jürgen Witt, Sebastian Ortlieb, Konrad Strack, Andrea Übelacker, sowie Patrick Hiltl bekamen Pokale. Die Pokale der Clubmeisterschaft gingen an Werner Hiltl und Birgit Höfler. Günther Engel nahm zusammen mit Winfried Franz diese Ehrungen vor.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.