25.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Keine Einzel-Medaille, aber Meister mit dem Donaugau Team-Titel für Jaekel

Das Mannschaftsteam Donaugau Regensburg mit Barbara Engleder, Silvia Rachl und Yvonne Jaekel (von links) ist deutscher Meister mit dem Kleinkalibergewehr 3x20 und jubelt bei der Siegerehrung. Bild: dl
von Redaktion OnetzProfil

München. Beim "olympischen Wochenende" der deutschen Meisterschaften im Schießen gab es viele Medaillen auf der Olympiaschießanlage in Garching-Hochbrück. Für die Oberpfälzerin Yvonne Jaekel war in den Einzelwettbewerben leider keine dabei.

Mit dem Luftgewehr (LG) gewann bei den Damen nach einem spannenden Finale Barbara Engleder (Isar-Schützen Plattling) vor Martina Prekel (NW/Buxtehude) und Amelie Kleinmanns (BD/Pforzheim). Die für die SG Thumsenreuth startende Jaekel belegte nach einem unglücklichen Finalschießen am Ende den siebten Rang. Nach dem Vorkampf führte die amtierende Weltmeisterin mit dem Sportgewehr von 2010, Barbara Engleder aus Triftern. Sie schoss 399 Ringe im Vorkampf. Mit 397 Ringen erzielte Yvonne Jaekel nur zwei weniger und ging als Fünfte ins Finale der besten acht Schützinnen. Julia Simon wurde mit 392 Ringen 34.

Nach dem Erfolg mit dem Luftgewehr sicherte sich Barbara Engleder (Triftern) auch den nationalen Titel mit dem Sportgewehr. Souverän gewann die Sportsoldatin mit 459,4 Ringen vor Isabella Straub (Kirchseeon) und Ramona Gößler (Württemberg).

Der Vorkampf entscheidet wer ins Finale der besten acht Schützinnen kommt. Nach dem neuen Finalmodus beginnen alle Konkurrentinnen wieder bei null. Nach der ersten Kniendserie musste Englender die Spitzenposition zunächst Yvonne Jaekel (Thumsenreuth) überlassen, die sich als Drittplatzierte ins Finale qualifizierte. Doch Jaekel hatte nach der Umbauphase der Sportgeräte Probleme, wieder ihren Rhythmus zu finden und fiel am Ende auf den fünften Rang zurück.

Nationalkaderschützin Yvonne Jaekel war letztes Jahr zusammen mit Barbara Engleder und Silvia Rachl im bayerischen Team deutsche Meister. Das erfolgreiche Trio konnte erneut den Mannschaftstitel für den Donaugau Regensburg mit 1746 Ringen vor Württemberg (1736) verteidigen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.