Kindergarten Kemnath unterstützt das Projekt "Giriama"
Hilfe für Kenia

In der Adventszeit wollten die Mädchen und Buben des Kindergartens St. Margareta in Kemnath am Buchberg auch an jene Kinder denken, die es nicht so gut haben wie sie selbst. So entstand der Gedanke, "Giriama" zu unterstützen. Familie Müller aus Weiden, die enge Verbindungen zu Kemnath hat, hat vor einigen Jahren einen privaten Förderverein für notleidende Kinder in Kenia aufgebaut.

Vereinsgründer Müller besuchte in der Vorweihnachtszeit den Kemnather Kindergarten und zeigte eine interessante Dokumentation über das Leben der vielen Waisenkinder in Malindi (Kenia). Inzwischen wurden ein Brunnen und eine Schule gebaut. Außerdem werden regelmäßig Mittagessen für Schulkinder zubereitet und Lehrer finanziert.

Bei der Kemnather Schützen-Waldweihnacht hatte der Kindergarten einen Infostand aufgebaut, Postkarten, Holzgiraffen, Taschen und Glitzersterne für die Kinder in Afrika verkauft. Den Erlös von 380 Euro erhielt jetzt die Familie Müller für ihr Projekt. Die Kindergartenkinder wollen das Projekt weiterhin begleiten und das Thema Afrika in verschiedenen Formen aufgreifen, zum Beispiel im Fasching und beim Sommerfest.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.