Kirwa in Aschach vom 30. August bis 1. September - Am Montag treibt traditionell der Kirwabär ...
Tanz, Gesang und Genuss um den Baum

(sche) Das am Ortsausgang von Aschach in Richtung Lintach errichtete Festzelt kündigt bereits seit einigen Tagen die am Wochenende vom 30. August bis 1. September stattfindende Aschacher Kirwa an. Der Katholische Burschenverein Aschach als Ausrichter der seit Jahrzehnten stattfindenden Traditionsveranstaltung hat unter seinem Vorsitzenden Wolfgang Weigl wieder keine Mühen gescheut, um den zu erwartenden Besuchern aus nah und fern einige frohe stimmungsvolle Tage zu bereiten. In diesem Jahr werden sich 22 Kirchweihpaare bemühen, ihren Gästen ein paar schöne, unterhaltsame Tage zu bereiten. Haben sie doch dazu in den letzten Tagen Tänze und die "Schnodahüpfln" einstudiert.

Alles bestens vorbereitet

Am Donnerstag bereits wurde der von Heribert Kopf, einem ehemaligen Kirwaburschen, gestiftete Baum im nahen Wald gefällt und anschließend nach einer Runde über den Dorfplatz zum Festplatz gebracht.

Verschönert mit den von den Kirwamoilan geflochtenen Kränzen und den handwerklichen Schnitzereien wird versucht werden, ihn am Samstag ab 14 Uhr in die Senkrechte zu bringen. Dazu erhoffen sich die Aschacher Burschen tatkräftige Unterstützung aus der Bevölkerung. Abends ab 20 Uhr ist Kirchweihauftakt mit der Band "Format C".

Mit einem Festgottesdienst um 9.45 Uhr in der St. Ägidiuskirche wird der Kirchweihsonntag eingeläutet. Bekanntlich ist ja die Kirchen-Weihe eigentlich der Ursprung der entsprechenden weltlichen Feierlichkeiten einer jeden Kirwa. Um 15 Uhr erfolgt das traditionelle Baumaustanzen, anschließend gibt es musikalische Unterhaltung mit dem Buchberg-Echo.

Montag ist der Bär los

Nach einer sicherlich kurzen Nacht für die Akteure wird ab den frühen Morgenstunden des Kirchweihmontags der Kirwabär mit seiner Horde durch die Ortschaft ziehen. Mal sehen, wer in diesem Jahr in seine Fänge gerät.

Der Endspurt der Aschacher Kirwa wird um 20 Uhr mit der Band "Wöidarawöll" eingeläutet. Im Laufe des Abends wird schließlich auch der Kirchweihbaum bei der Verlosung seinen neuen Besitzer finden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.