Kirwa in Oberbibrach: Königsschießen und Gstanzlsingen die Höhepunkte
Fünf Tage und drei Gaststätten

Was dem Kölner der Karneval, ist dem Oberpfälzer die Kirwa: Am Donnerstag, 21. August, beginnt die fünfte Jahreszeit im Bibertal. Das Dorf feiert in drei Gaststätten. Höhepunkt wird der Umzug am Sonntag.

Den Auftakt macht am Donnerstag ab 18 Uhr in Werners Gartenzelt und im Schützenhaus ein Krenfleischessen. Im Schützensaal sorgen die "Lustigen Bauernseufzer" für volkstümliche Klänge und Stimmungshits. Kirwabetrieb herrscht auch in Hugos Pils-Pub durchgehend mit warmer Küche. Kirwa-Moidla und -Boum graben im Laufe des Abends den Kirwa-Schatz aus und starten die Feier so ganz offiziell.

Treffsicherheit ist am Freitag, 22. August, bei den Schützen gefragt. Der Verein ermittelt mit dem Luftgewehr Schützenkönig und -liesl. Nichtmitglieder können es beim Sie-Er-Schießen paarweise krachen lassen. Auf der Speisekarte stehen "Kirwa-Pizza" im Schützenhaus, Fischspezialitäten und Cocktails in Werners Gartenzelt.

Braten und Schnitzel

Am Samstag lassen in Hugos Pilspub professionelle Barkeeper den Shaker kreisen. Kulinarische Überraschungen verspricht Werners Gartenzelt. Ein Frühschoppen im Schützenhaus leitet den Sonntag ein. Ab 11 Uhr gibt es dort und in Werners Gartenzelt Braten und Schnitzel. Die Wirte bitten dafür um Voranmeldung (Telefon Schützenhaus: 09205/555, Telefon Werners Partyzelt: 09205/1441).

Ab 14 Uhr rollt der Kirwazug durch die abgesperrten Straßen. Im Zentrum gibt es dann die öffentliche Anklage gegen alle bösen Buben und missratenen Mädchen. Dazu gibt es Anekdoten aus dem Gemeindeleben. Die Gstanzl-Sänger spannen aber auch den Bogen zu den großen Ereignissen der Welt. Seit Wochen sitzen Kirwaleit zusammen, um die richtigen Reime zu finden.

Nach dem Derblecken gibt es Kaffee, Kuchen und Herzhaftes in allen Gaststätten. Im Schützenhaus gibt es ab 16 Uhr ein Musikantentreffen unter der Regie von Gerhard Thurn. Ab 19 Uhr spielt in Hugos Pilspub: Hempel, "der absolute Hammer aus Erlangen".

Ausklang am Montag

Ab Montagmorgen klingt die Kirwa aus. Nach dem Frühschoppen gibt es Mittagstisch im Schützenhaus. Nachmittags treffen sich Schafkopf-Freunde. Flott wird's ab 19 Uhr mit dem Horrido-Express. Die drei begeistern mit ihrer Mischung aus spitzigen Sprüchen und schwungvollem Sound. Auch in Werners Gartenzelt wird die Kirwa verabschiedet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.