Knapp 200 farbenprächtige Kräuterbuschen

Erst Blumen und Kräuter sammeln und zusammentragen, dann daraus Buschen binden: Das taten fleißige Helferinnen des Missionskreises von Lidwina Wiedenhofer Mitte der Woche. Die dabei entstandenen Kräuterbuschen werden zu den Gottesdiensten zum Hochfest Mariä Himmelfahrt vor der Stadtpfarrkirche verkauft. Bild: rn
Mit viel Freude und Begeisterung waren die Mitarbeiterinnen des Missionskreises am Mittwoch dabei, knapp 200 farbenprächtige Kräuterbuschen zu binden. Ort des Geschehens war wieder die Garage der Familie Wiedenhofer.

Die Buschen werden heute, Donnerstag, und am morgigen Freitag (Mariä Himmelfahrt) vor und nach den Gottesdiensten zum Preis von drei Euro zum Kauf angeboten. Der Erlös ist für Hilfssendungen nach Simbabwe bestimmt, wo große Not herrscht.

Große Freude kam kürzlich im sibirischen Omsk auf, wo zwei Hilfslieferungen mit Strickwaren ankamen. Auch dorthin hat die "Missionszentrale" Wiedenhofer Kontakte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.