Königsteiner Kindergarten lädt zum runden Geburtstag ein
Vor 20 Jahren den Grundstein gelegt

Der Königsteiner Kindergarten feiert am kommenden Samstag auf dem Schulgelände sein 20-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass gibt es nicht nur eine Vorführung der Kinder. Eine Märchenerzählerin, ein Luftballonwettbewerb und eine Tombola stehen ebenso auf dem Programm. Eingeladen wurden auch die ersten Vorschulkinder, die vor 20 Jahren den Kindergarten besucht haben.

1992 erfolgte die nicht leichte Trennung der Marktgemeinde vom gemeinsamen Kindergarten Eschenfelden, den auch die Königsteiner Kinder besuchten.

Bürgermeister Klaus Wolkersdorfer gründete damals den Kindergarten in den Räumen des alten Königsteiner Rathauses und baute ihn in den Folgejahren weiter aus. "Der Weg von einfachsten Verhältnissen und Arbeitsbedingungen bis hin zum voll ausgebauten und ausgestatteten dreigruppigen Kindergarten war sehr anstrengend und mit großen finanziellen Mühen seitens der Marktgemeinde verbunden", erklärte Bürgermeister Hans Koch der SRZ. Er selbst war vor 20 Jahren zwar noch nicht Bürgermeister, jedoch Marktrat und Vater eines Kindergartenkindes.

Auch eine Kinderkrippe

1994 erfolgte bereits die Grundsteinlegung des Erweiterungsbaus und auch der Garten nahm langsam kindgerechte Formen an. Im Jahre 2010 wurde statt der dritten Kindergartengruppe wegen des steigenden Bedarfs eine Kinderkrippe errichtet, die ein bis dreijährige Kinder betreut. Zu diesem Zweck erfolgten umfangreiche Umbaumaßnahmen.

Gerda Hörmann ist seit fast 20 Jahren die Leiterin des Kindergartens. Ebenfalls seit Kindergartenbeginn ist Kinderpflegerin Rosi Renner mit dabei. Bürgermeister Hans Koch lädt zu diesem 20-jährigen Bestehen die Bevölkerung ein und hofft auf rege Beteiligung .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.