17.10.2006 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Konsequenter Rollentausch

von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Petra Dettenhöfer und Marianne Rauh: ab ins Altenheim. Werner Windisch: soll zu psychisch Kranken. Georg Stahl und Gerd Werner: füttern und waschen. Annette Karl: ein Fall fürs Frauenhaus.

Das sarkastische Grinsen sollte man bei diesen Stichworten gleich wieder einstellen. Die Mandatsträger der Region beteiligten sich engagiert an der löblichen Aktion "Rollentausch" und arbeiteten einen Tag in wichtigen Einrichtungen wie der OASE oder im Seniorenheim mit. Praxisferne Politiker? Die Aktion bewirkt das Gegenteil, und sei es nur für einen Tag.

Irreführend ist dagegen der Name. Ein wirklicher Rollentausch läuft auch in die andere Richtung. Vielleicht könnte es nicht schaden, wenn bei einer der zig Runden zur Gesundheitsreform mal ein chronisch Kranker mit am Tisch säße. Oder wenn ein ehemaliger Alkoholiker mal einen Satz sagen dürfte, sollte mal wieder das Bezirkskrankenhaus Wöllershof im Feuer stehen.

Dann schlüpft auch der politikverdrossene Nichtwähler in die Kleider des mündigen Bürgers. Er sollte sich nicht damit zufrieden geben, Politikern in der Rolle von Alzheimer-Patienten zuzusehen, die nach der Wahl zeigen, wie schnell sie vergessen können.

Polizeibericht

Geldbeutel aus Jacke geklaut

Neustadt/WN. Bei der Musikveranstaltung am Freitagabend im Jugendraum "Zur Freiheit" entwendete ein Unbekannter die Geldbörse aus einer Jacke, die ein 21-Jähriger aus Theisseil abgelegt hatte. Gestohlen wurden Personalausweis, Führerschein, Kreditkarten und Bargeld.

Autofahrer müssen bald zu Fuß gehen

Flossenbürg/Pirk. Die Polizei kontrollierte am Sonntagabend in der Hauptstraße in Flossenbürg einen 61-jährigen Rentner aus Flossenbürg und in Pirk in der Rothenstädter Straße einen 40-Jährigen aus dem südlichen Landkreis. Beide Autofahrer waren alkoholisiert und müssen mit einem Fahrverbot rechnen.

Tipps und Termine

Taizegebet: Gott ist die Liebe

Neustadt/WN. Unter dem Leitwort "Gott ist die Liebe" steht das nächste Taizégebet am 17. November um 20 Uhr in St. Felix.

Jugendmesse mit Pater Jeremias

Schirmitz. In der Pfarrkirche Schirmitz findet am Samstag ein Jugendgottesdienst statt, der von der Jugendstelle Weiden veranstaltet und von Pater Jeremias zelebriert wird. Ein Nachtreffen für Weltjugendtags-Teilnehmer mit der Band "Exit" schließt sich an.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.